Berufsbekleidung modisch

  • Bytom
    In Fashion,
    Mär 13, 2016
    0 Comments

    Die Berufskleidung ist im Großen und Ganzen keinen oder nur geringen Modetrends unterworfen. Zur typischen Berufskleidung gehören zum einen Uniformen aber auch die Schürze oder das Überkleid der Krankenschwester. Man kann sich gut vorstellen, warum gerade im Bereich der Uniformen keine Modeschwankungen vorkommen dürfen oder sollen.

    Ein Polizist oder ein Feuerwehrmann sollen nicht optisch gut gefallen, sondern vor allem Souveränität und Beständigkeit vermitteln. Das wird mit einer klassischen Uniform erreicht. Weiterhin gehören zur Berufskleidung aber nicht nur Kittel und Schürze vom Arzt sondern auch die zahllosen Bekleidungen von Mechanikern oder Helfern in verschiedenen Industriebranchen. Mechaniker tragen in der Regel Latzhosen oder einen Blauanzug.

    In Banken ist die klassische Stoffhose sozusagen einen Berufsbekleidung, da Jeanshosen in Banken nicht gern gesehen werden. Bei den Köchen werden weiße Schürzen und Kochjacken mit Kochhosen getragen. Gut angezogene Kellner tragen typische Kellnerkleidung bestehend aus Stoffhose und weißem Hemd. In einigen Regionen gehört ein Vorbinder zum Gesamtbild des Kellners. Bei den Damen werden auch gerne kurze Servierschürzen gesehen.

    Im Gärtnerberuf werden vor allem grüne und dunkle Kleider benötigt. Eine Gärtnerschürze ist hierbei ein typisches Utensil. Aber auch den Schuhen muss Beachtung geschenkt werden. Denn in vielen Berufen ist die Art der Schuhe vorgegeben. Wenn wir uns den Bereich der Bundeswehr betrachten, so stellen wir fest, dass Bundeswehrkleidung besonders im allgemeinen Modebereich trendbestimmend ist.

    Denn man stellt fest, dass die Berufsbekleidung des Feldsoldaten für normale Modezwecke missbraucht wird. So findet man Kleinkindhosen oder Damenhosen im Bundeswehrwehrlook. Berufbekleidung ist zwar auf den ersten Blick hin sehr langweilig und monoton, sie kann jedoch für die normale Tageskleidung ein Trendsetter sein und auf bestimmte Personengruppen anziehend wirken!

    Angenehme Berufsbekleidung in der Praxis

    Das Image und die Außenwirkung von Praxen haben sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Handelte es sich noch vor einigen Jahren eher um medizinische Betriebe, in denen mit allen Mitteln Hygiene durchgesetzt zum Beispiel in Form von Wandfliesen durchgesetzt wurde, sind Praxen heute Dienstleister, die ihre Leistungen kundenorientiert, also an den Patienten gerichtet, präsentieren. Praxen konkurrieren heute stärker miteinander und profilieren sich vor allem über das Image und die Atmosphäre in der Praxis. Auch Zusatzleistungen, die vom Patienten selbst bezahlt werden müssen, werden angeboten und erhöhen damit den Dienstleistungsfaktor in einer Arztpraxis. Zu diesem Imagewandel gehört auch die Bekleidung des Personals, von der Sprechstundenhilfe bis zum Arzt. Der Onlineshop der Marke WD Praxis bietet die optimalen Kleidungsstücke für die modebewusste Praxisbelegschaft.

    arztkleidung

    Praxiskleidung muss heute nicht mehr nur praktisch und hygienisch einwandfrei sein, sie muss auch modisch anzusehen sein und bequeme Beweglichkeit bieten können. Farben zum Beispiel waren bis vor ein paar Jahren noch nahezu undenkbar. Heute gibt es viele Praxen, die neben ihrer Inneneinrichtung auch ihre Kleidung auf eine bestimmte Farbe festgelegt haben. Die richtige Kleidung hierzu findet man auch im Onlineshop von WD Praxis. Hier sieht man, dass der Grundsatz der medizinischen Bekleidung zwar gleich geblieben ist, dass sich die Möglichkeiten auf dem Feld der regulären Bekleidung aber stark vergrößert haben. So sind die Arzthosen immer noch funktionell geschnitten, aus zuverlässigem, speziellen Material, doch der Schnitt ist deutlich modischer geworden. Wie bei einer normalen, alltäglichen Jeans sind mehrere Schnitte im Angebot, sodass man jeder Körperform gerecht werden kann und auch der eigenen Arzthose die persönliche Note verleihen kann.

    Der Onlineshop WD Praxis bietet diese Möglichkeit der Selbstverwirklichung für alle medizinischen Bekleidungsstücke. Ob man mit einer bestimmten Farbe die ganze Praxis repräsentieren will oder einen bestimmten Schnitt für eine Arzthose sucht, hier werden alle Möglichkeiten geboten. Von der OP-Bekleidung über Kasacks für den Alltag bis hin zu Praxis-Bekleidung für das Büro kann man hier die gesamte Belegschaft der Praxis angemessen und stilvoll einkleiden.

    Mode im beruflichen Alltag

    Bezieht man sich die Bekleidung in den verschiedensten Berufsbranchen, so scheint vielfach die Mode doch ein Fremdwort zu sein. Aber das müsste nicht sein, denn die Designer dieser Welt haben sich der Berufsbekleidung angenommen und bringen dadurch frischen Modewind in die Berufswelt. So war vor kurzem eine bekannte deutsche Designerin an die Öffentlichkeit getreten und hatte ihre neueste Kollektion für eine Reinigungsfirma vorgestellt. Und auch die großen Modeketten haben Businessmode in ihrem Sortiment und wollen durch große Designernamen, ihre Produkte, auch für den verwöhntesten Geschäftsmann und Bankangestellten, interessant machen. Doch auch spezielle Anbieter für Berufsbekleidung, verkaufen nicht nur die allseits bekannten Arbeitslatzhosen, sie haben pflegeleichte und arbeitsgerechte Kleidung im Programm.

    Business Anzug

    Natürlich gibt es heute immer noch spezielle Bekleidungsvorschriften, welche das tragen von zu auffälliger Kleidung untersagen. Jedoch auch die klassische Mode ist im farblichen Wandel und muss nicht mehr grau in grau sein. Zwar gibt es immer noch spezielle Uniformen, die weiterhin heutzutage nicht verändert werden, aber gewisse Zugeständnisse beim Schnitt können ebenso hier modischen Schick in die Mode bringen. So kann man den Wandel in der Mode für Berufstätige, besonders beim Flugpersonal, bei der Polizei und bei der Bundeswehr sehen. Hier wird es zwar nie eine Hinwendung zu stylischer Mode von den Laufstegen geben, aber eine Auffrischung der Mode scheint unübersehbar. Betritt man heute ein Krankenhaus oder eine Praxis, so sieht man die Einflüsse von Designern, die sich dieser Kleidung kreativ angenommen haben. Hier kann sich darüber hinaus weiße Mode als schick und stylisch zeigen und trotzdem stehen hier, wie auch früher, die Materialien im Vordergrund. Dadurch steht die Pflegeleichtigkeit und bequeme Tragbarkeit für alle Arbeitstätigkeiten in der Krankenversorgung bei dieser Mode an erster Stelle. Selbst der Handwerker von heute muss nicht nur die Arbeitslatzhose tragen, auch für ihn haben die Hersteller von Berufsbekleidung die Auswahl um schicke Mode erweitert und das nicht nur, weil sich jetzt auch Frauen in Männerberufen beweisen. Die Berufskleidung ist in der heutigen Zeit nicht mehr nur auf die Nützlichkeit beschränkt, sie kann durchaus modisch sein. Aber bei allen modischen Neuheiten, ist doch immer noch der Tragekomfort und die gute Reinigung solcher Kleidungsstücke im Vordergrund.

    Mode in der Praxis

    Wer an seine Berufskleidung denkt, dem fällt nicht unbedingt das Wort im eigentlichen Sinne ein. Zweckmäßig und bequem sollte sie sein, um den Arbeitsalltag in Wohlfühlkleidung zu bestreiten. Aber nicht immer muss die Berufskleidung trist und grau sein. Besonders in Bereichen, in denen die Arbeiter mit Menschen Kontakt haben, sollte ein modischer Anspruch da sein. Daher gibt es für den Medizinbereich eine Vielzahl an modischen Kasacks. Zum einen gibt es eine breite Palette an Farben: blau, grün, weiß oder rosa sind hierbei nur die gängigen Farben.

    Praxis Bekleidung

    Der Kasack wird in OP's, in der Praxis oder beim regulären Stationsdienst getragen. Der Grundschnitt ist hierbei meist gleich. Kurze Arme, zwei aufgenähte Taschen im Bauchbereich und eine passende Stoffhose. Die Beliebtheit der modischen Kasacks resultiert aus der bequemen Tragweise und unkomplizierten Design. Es spiegelt die Einfachheit wider und lenkt Patienten nicht allzu sehr ab. Die Modelle, wie der Schlupfkasack oder die Schlupfjacke, gewährleisten ein schnelles An- und Ausziehen im Berufsalltag. Verlässt man die Praxis kann man sich schnell die dazugehörige Jacke überwerfen und seinen Dienstgang erledigen. Der komfortable Ausschnitt in V-Form oder der halbrunde Schnitt bei Männern verleiht dem einfachen Schnitt etwas Stil. Zusätzlich erlangt man durch die geschlitzten Seiten mehr Bewegungsfreiheit beim Arbeiten. Wer in der Praxis die modischen Kasacks trägt, weiß dass besonders die Taschen ein Muss sind. Kugelschreiber, Rezepte oder Schlüssel müssen in der Praxis beim Arbeiten verstaut werden und sollten nicht störend wirken. Viele Schwestern oder Ärzte sind in Eile, wenn es um die Patienten geht. Da sind Reißverschlüsse oder Knöpfe nur hinderlich. Die Praxis zeigt, dass der Kasack den Arbeitsablauf unterstützt und den Träger sportlich wirken lässt. Die einfache Reinigung der Kleidung rundet das Kleidungsstück in seiner Funktionstüchtigkeit sehr gut ab. Für Sie ist der Kasack ein treuer Begleiter im Alltag und der Patient im Krankenhaus oder der Praxis verbindet mit dem Kasack Fürsorge und Hilfe. Wer sich in der Praxis des Alltags in dem Gewand zeigt, kann sich sicher sein, dass Flexibilität und bequemer Tragkomfort vorhanden ist.

    Praktisch und modisch: die neue Berufsmode

    Die Zeiten, in denen Berufsmode vor allem praktischen Anforderungen zu genügen hatte, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Praktisch und zugleich modisch, ist der Anspruch an die neue Berufsmode. Das heißt, man muss sich in ihr frei bewegen können, denn schließlich soll man darin ja arbeiten, aber auch die Optik darf nicht auf der Strecke bleiben. Für medizinisches Personal heißt dies beispielsweise, dass sich die Schnitte der Berufsmode mehr und mehr an der Alltagsmode orientieren. Weißer Kittel war gestern, und auch das ausgeleierte formlose T-Shirt, das getragen wurde, nur weil es eben weiß ist, wird immer seltener gesichtet. In den meisten modernen Arztpraxen hat niemand mehr etwas dagegen, wenn die Arzthelferinnen im Sommer beispielsweise in schicke weiße Siebenachtelhosen schlüpfen, im Krankenhaus guckt keiner mehr schräg, wenn der Pfleger in Polohemd und Cargohose erscheint. Letztere kann mit ihren vielen Taschen durchaus eine Arbeitserleichterung bedeuten. Moderne Funktionsmaterialien und High-Tech-Fasern, die einerseits atmungsaktiv sind, andererseits aber auch Körpernässe abtransportieren, machen die modische Berufsbekleidung angenehm zu tragen und sind obendrein ein Plus an Hygiene.

    Berufsbekleidung

    Dies ist besonders in Berufen, wo man sich viel bewegt, von Vorteil. Ob Kellner, Zimmermädchen bzw. Room Boys, ob Masseur oder Physiotherapeut – in Berufen, in denen traditionellerweise eine bestimmte Berufsbekleidung getragen wird, ist man oftmals den ganzen Tag auf den Beinen. Auch bei den Arbeitgebern, die die Berufsbekleidung zum größten Teil stellen, setzt langsam ein Umdenken ein. Schließlich soll die Erscheinung der Mitarbeiter zum Image des Hauses passen – und dies geht mit der Zeit. Was vor zwanzig Jahren noch der letzte Schrei war, ist heute nicht mehr zeitgemäß. Wer um ein jugendliches, frisches Image seines Hauses bemüht ist, stattet auch seine Mitarbeiter mit modischer Berufsbekleidung aus.

    Vorreiter ist hier die Wellness-Branche, die sich immer mehr vom sterilen Weiß entfernt und ihre Mitarbeiter in Wohlfühlfarben füllt. Ebenso wie die Farben der Einrichtung gehören die sanften Töne der Mitarbeitergarderobe, die oftmals ebenfalls in den jeweiligen Hausfarben gehalten werden, zu einem harmonische Gesamtauftritt, der dem Gast schon rein optisch Wohlbefinden vermittelt. Raffinierte Details wie beispielsweise chinesische Krägen oder dezente Ton-in-Ton-Stickereien auf der Brusttasche verleihen der Berufsbekleidung modische Eleganz, ohne aufdringlich zu sein. Denn was schon bei der Alltagsmode gilt, trifft umso mehr auf die Berufsbekleidung zu: Nicht zu Kleidung soll wirken, sondern der Mensch, der sie trägt.

    Quelle Fotos: pixabay.com

    Bewertung: 
    Noch keine Bewertungen vorhanden