Party zu Hause planen

  • Bytom
    Aug 03, 2016
    0 Comments

    Partyalarm! Es steht eine Party an und man weiß nicht, wo man anfangen soll, diese zu planen! Welches Motto? Welche Deko? Welches Essen? Ganz entscheidend ist es bei der Frage nach der Planung, wie man sich bei der Party sieht. Soll die Party ausgelassen sein – oder möchten Sie es lieber gehoben? Eine Party kann zu verschiedenen Anlässen abgehalten werden. Mal ist es der Geburtstag, der in Form einer Party gefeiert wird, ein anderes Mal ist es ein Jubiläum oder die Weihnachtsfeier in der Firma. Anlässe zu einer Party gibt es sehr viele.

    Gehen Sie Ihre Party Punkt für Punkt durch!
    Partyfeiern macht Laune und wer eine größere Party schmeißen möchte, sollte vor der eigentlichen Feier einige Punkte in Angriff nehmen. Egal um welche Party es sich handelt sollten Sie sich eine Checkliste erstellen, die in etwa folgende Punkte abhandelt:
    •    Welches Ambiente soll meine Party haben?
    •    Welche Gäste möchte ich einladen?
    •    Welche Sitzmöglichkeiten biete ich – wird es vielleicht eine Stehparty?
    •    Welches Essen bzw. Catering ist vorgesehen – koche ich selber?
    •    Welches Trinken wird geboten – gehen Sie auf verschiedenen Wünsche der Gäste ein (Bier, Sekt, Wein, Cocktails)
    •    Biete ich Standardgetränke wie Wasser, Saft und Bier
    •    Wer bedient die Gäste?
    •    Gibt es auf meiner Party eine Selbstbedienungstheke oder werden die Gäste bedient?
    •    Welche Deko möchte ich auf der Party?
    •    Welche Musik soll auf der Party gespielt werden?
    •    Teile ich die Partygäste in verschiedene Bereiche auf – z.B. Kinder/Erwachsenen oder Geschäftspartner/Freunde etc.
    •     Welches Programm biete ich meinen Gästen?
    •     Biete ich Unterhaltung, Musik, Tanzmöglichkeiten, Spiele oder auch Vorträge, Darstellungen, Shows?

     

    Checkliste realisieren

    Spielen Sie in Gedanken diese Checkliste durch. Sie dient lediglich als Vorschlag oder Anreiz eine Party zu planen. Vielleicht fallen Ihnen noch etliche andere Punkte ein, die Sie bei der Planung Ihrer Party einfließen lassen möchten. Eine Party kann sehr vielfältig geplant und realisiert werden. Im Grunde gibt es keine Grenzen bei der Planung einer Party – vergessen Sie jedoch nicht, dass nicht jeder Gast jedes Partyprogramm gleich annimmt. Jeder Mensch hat bestimmt Vorlieben. Wichtig ist es jedoch dabei einen gemeinsamen Nenner zu finden, der auf die meisten Partygäste zutrifft. So stellt man sicher, dass die Party von den meisten Besuchern positiv erlebt wird. Plant man insbesondere exotische Gimmicks in die Party mit ein,  muss man damit rechnen, dass der eine oder andere keinen Gefallen daran findet und die Party durch diese Einlagen auch floppen kann. Dies gilt fast für alle Partyplanungen – egal ob groß oder klein! Versucht an die Planung allgemeingültig zu halten, so ist die Gefahr bedeutend geringer, dass man Fehlplanungen vornimmt.

    Alles in allem sollten Sie sich auf Ihren gesunden Menschenverstand verlassen. Planen Sie Ihre Party rund ab und Sie werden selber glücklich über Ihre Umsetzung sein.

    Foto: © Zdenka Darula - Fotolia.com

    Faschingsparty zu Hause feiern

    Die närrische oder sogenannte fünfte Jahreszeit ist besonders dazu geeignet, um die eine oder andere ausgelassene Faschingsparty zu feiern. Zunächst stellt sich die Frage, wo die Faschingsparty stattfinden soll. Hierbei ist natürlich von Bedeutung, wieviele Leute eingeladen werden sollen. Ist zuhause genügend Platz vorhanden, kann dort auch gefeiert werden. Allerdings sollte man rechtzeitig die Nachbarn hierüber informieren. Sie sollten gefragt werden, ob sie ausnahmsweise eine Lärmüberschreitung dulden würden oder selbst mitfeiern wollen.

     

    Wohin mit den Gästen?

    Ist die eigene Wohnung oder das Haus zu klein für eine Faschingsparty mit etlichen Gästen, sollte man sehen ob man günstig einen Veranstaltungssaal oder den Nebenraum eines Restaurants anmieten kann. Hier sollte dann in Absprache mit dem Vermieter des Saals eine geeignete Dekoration für den Raum gefunden werden. Diese sollte faschingsmäßig, witzig, hell und erfrischend sein.

    Die Gästeliste...

    Nachdem das Problem des Veranstaltungsorts gelöst ist, sollte man sich noch einmal detailliert über die Gäste Gedanken machen. Diese sollten sich untereinander mögen und auch Spaß verstehen. Auf der Faschingsparty soll schließlich insgesamt eine gute, ausgelassene Stimmung ohne größere Reibereien herrschen. Danach kann man sich überlegen, ob die Party unter ein bestimmtes Motto gestellt werden sollte. Es ist immer lustig und macht Spaß, wenn die Gäste ihre Verkleidung anhand eines bestimmten Mottos wählen sollen.

    Das Ambiente

    Hier ist Kreativität und auch guter Geschmack gefragt. Wichtig ist auch, welche Musik gespielt werden soll. Wenn man die meisten Gäste kennt, kann die Musik nach deren individellem Geschmack ausgesucht werden. Es sollte dann für jeden Geschmack etwas dabei sein. Auch kann über das Engagement eines Alleinunterhalters oder eines Discjockeys nachgedacht werden. Die Kosten hierfür sollten entsprechend geteilt werden. Ein solches Engagement würde der Faschingsparty aber eine besondere Note geben.

    "Es tönen die Lieder..."

    Sind viele unbekannte Gäste auf der Faschingsparty, kann ein Repertoire aus Stimmungshits aber auch Discomusik zusammengestellt werden. Bei Speisen und Getränken sollte nicht gespart werden. Diese gehören zu einem stimmungsvollen Partyabend dazu. Eventuell kann hierbei auf besondere Wünsche der Gäste im Vorfeld eingegangen werden. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, können in den Musikpausen lustige Spiele gespielt werden, an denen sich alle Gäste der Faschingsparty beteiligen können. Ebenfalls kann man die Party um besondere Events, wie den Auftritt eines Büttenredners, bereichern.

    Foto: © paprika - fotolia.com

    Die Firmenfeier geplant - Aber wie umsetzen?

    Eine regelmäßige Firmenfeier stärkt den Zusammenhalt des Betriebs, auf geschäftlicher, privater und auch zwischenmenschlicher Ebene. Eine Firmenfeier wird häufig als krönender Jahresabschluss gefeiert! Anlass für eine Firmenfeier kann natürlich auch ein Jubiläum sein oder eine angestrebte Verbesserung des Betriebsklimas. Es gibt viele Gründe für eine Firmenfeier. Doch wie stellt man die perfekte Firmenfeier auf die Beine?

    Wie bei jeder Party sollte auch bei der Firmenfeier grundsätzliches bedacht werden. Organisieren Sie die Firmenfeier gut vorher, denn sie wollen ja auch feiern und nicht im Stress versinken!

    Im Vorfeld

    Zunächst sollten Sie abklären, welche Firmen sie beauftragen wollen und in welchem finanziellen Rahmen sich die Firmenfeier bewegen soll. Es ist üblich Cathering Firmen für das leibliche Wohl zu sorgen. Erkundigen Sie sich frühzeitig über Firmen die sie beauftragen möchten um Enttäuschungen zu vermeiden. Erfragen Sie durch geschicktes Erfragen im Mitarbeiterkreis die Musikwünsche, um eine passende Musik für die Firmenfeier wählen zu können. Auch eventuelle Unverträglichkeit der Mitarbeiter beim Essen können zu einem Unglück führen. Klären sie also genau ab was Ihre Gäste vertragen und was nicht.

    Es darf mal was anderes sein!

    Nicht zwingend muss eine Firmenfeier in den Firmeneigenen Wänden stattfinden. Eine Schifffahrt mit der ganzen Besatzung wäre etwas ausgefallenes. Den Überaschungseffekt hätten Sie bei dieser Variante sicherlich auf Ihrer Seite. Für den Fall das einige Ihrer Mitarbeiter seekrank sind können Sie natürlich auch in den Firmenwänden etwas tolles auf die Beine stellen. Dekorieren Sie die Büroräume mit Luftballons. Wählen Sie Mettallic Effekt Luftballons, siese sind zwar ein wenig teurer, haben aber einen schöneren Effekt haben als die handelsüblichen. Beschriften Sie die Ballons mit Ihrem Motto. So kann z.b. eine große "30" auf den Ballons für ein 30 jähriges Jubiläum stehen.

    Denken Sie an die Deko

    Erzeugen sie mit Luftschlangen und anderen Dekorationselementen eine Partystimmung. Zeigen Sie Ihr Motto der Party und stimmen Sie diese genau darauf ab. Große Laufschriften dienen zur Informationsübermittlung. Versuchen Sie eine stimmige Atmosphäre aufzubauen. Ein angerichtetes Buffet ist für jeden Gaumen eine Freude. Sie können Ihr Buffet auch noch mit einem kleinen Trick interessanter gestalten. Mit Plakaten der einzelnen Bildern und Texten weisen Sie auf ihre z. B. außergewöhnliche kulinarische Speisen hin. Da wird das Essen zu einem Informationsgeladenen Erlebniss.

    Das Anstoßen

    Stellen Sie genügend Sekt kalt um Ihren Gästen auch Alkoholgehalte Getränke anzubieten. Sorgen Sie aber auch dafür das genügend alkoholfreie Getränke auf Vorrat sind um jedem Gast gerecht werden zu können.

    Wenn es öffentlich werden soll...

    Ein weiterer Aspekt sollte auch nicht außer Auge gelassen werden: Es ist sehr zu empfehlen die Betriebsfeier bei der regionalen Zeitung anzukündigen. Oft schicken regionale Blätter einen Fotografen aus, um von der Betriebsfeier ein paar Bilder zu schießen Dies ist für sie kostenlose Werbung! Freuen Sie sich über einen kostenlosen Artikel in der Zeitung der zeigt was für ein aufgeschlossenes und mitarbeiterorientiertes Unternehmen sie sind.

    Foto: © Picture-Factory - fotolia.com

    Wer eine Geburtstagsparty für sich oder andere veranstalten möchte muss sich vorher über einige Dinge im Klaren sein. Also heißt es planen, planen, planen. Wer soll kommen? Wo soll die Party stattfinden? Ist die Party eine Überraschung für das Geburtstagskind? Wenn ja- wer holt es ab und bringt es zur Location? Was serviert man den Gästen? Bottle- Party oder doch lieber ein festes Menü? Party oder im gediegenen Rahmen? Ist eine (rechtzeitige) Reservierung nötig? Catering oder selber kochen?

    Ein Konzept für die Party

    Der Veranstalter sollte sich mindestens einen Monat vorher mal in Ruhe hinsetzen und sich ein Konzept für die Geburtstagsparty einfallen lassen. Am leichtesten geht das durch Brainstorming. Das wiederum am Besten mit mehreren Menschen, so kommen viele lustige Ideen zusammen und vielleicht klärt sich das eine oder andere Problem auch gleich. Zu allererst sollte bedacht werden wer Geburtstag feiert. Was für Interessen hat er/ sie.

    Was kann geboten werden?

    Mit welchem Motto oder Location kann man dem Geburtstagskind eine zusätzliche Freude bereiten? Als nächstes steht das Auswahlprogramm der Gäste auf der Liste. Die Frage ist: möchte man eine riesige Party schmeißen oder lieber im kleineren Kreise. Letzteres beinhaltet, dass man die Leute einlädt, die dem Geburtstagskind am wichtigsten sind. Dann kommt das Essen. Ist es eher eine legere Party reicht es durchaus, wenn man ein paar Chip und Häppchen auf ein Sideboard oder den Tisch stellt.

    Was darf es denn sein?

    Ist es eher konventionellerer Natur, wäre es doch eine nette Idee sämtliche Lieblingsspeisen der zu feiernden Person aufzutischen. Die nächste Frage ist dann, ob es sich organisatorisch realisieren lässt, dass sich drei Leute finden und gemeinsam das Dinner zaubern oder ob doch lieber bestellt werden sollte. Catering ist natürlich ein erheblicher Kostenfaktor, der gut bedacht werden sollte. Und damit sind wir auch schon beim nächsten Aspekt- wie sehen die Finanzen aus? Wie viel kann jeder der Organisatoren dazu geben? Wenn nur wenig Geld vorhanden ist, kann man es auch so einrichten, dass jeder der Gäste eine Kleinigkeit zu Essen oder zum Trinken mitbringt.

    Was nicht vergessen?

    Außerdem sind verschiedene CDs und Ähnliches zu bedenken. Vorher sollte festgelegt werden, wer was mitbringt, damit sich die Nahrungsmittel nicht häufen und dann die Getränke fehlen. Was auch gar nicht so teuer aber immer ein Hingucker ist, ist ein Spanferkel. hat man das alles festgelegt, kann man weiter über die Musikrichtung diskutieren. Vielleicht möchte man auch Highlights, wie einen Tänzer oder eine Kartenlegerin, mit einbringen. All das muss mindestens überlegt werden, wenn die Geburtstagsparty ein Ereignis werden soll, dass sich in das Gedächtnis der Gäste einbrennt.

    Foto: © Matthias Enter & Robert Tichy -fotolia.coom

    Geburtstagsfeier

    Was ist schöner, als den eigenen Geburtstag mit einer Party zu feiern oder einen Freund mit einer Geburtstagsfeier zu überraschen. Selbst wenn das Fest spontan und ungezwungen ablaufen soll, ist eine gute Vorbereitung wichtig.

    Klären Sie die Planung ab

    Zunächst sollten Sie einige Fragen klären: in welchem Rahmen soll die Party stattfinden, wo will ich feiern, wen lade ich ein. Stecken Sie vorher den finanziellen Rahmen ab, den sie für das Fest einplanen. Reichen Ihre eigenen Räume aus, um alle Gäste unterzubringen oder ist es besser einen Raum anzumieten. Nicht nur Gaststätten stellen Räumlichleiten für Geburtstagsfeiers zur Verfügung. Schauen Sie im Internet nach oder fragen sie Nachbarn, Freunde oder Bekannte, ob in Ihrer Umgebung Räume für Feierlichkeiten vermietet werden. Diese sind in der Regel mit Mobiliar und Geschirr ausgestattet, nur um das Essen und die Getränke müssen sie sich selbst kümmern. Das ist eine bedeutend preisgünstigere Variante als die Party in einer Gaststätte. Im Sommer ist eine Geburtstagsfeier im Garten natürlich besonders reizvoll.

    Gästeliste prüfen

    Ist die Räumlichkeit gefunden, können die Gäste eingeladen werden. Auch wenn Sie keine persönlichen Einladungen aussprechen, sollten Sie vorher abschätzen, wie viele Personen zu Ihrer Geburtstagsfeier kommen könnten. Das erleichtert die Planung und schützt vor bösen Überraschungen. Ob mit schriftlicher Einladung, per Mai oder durchs Telefon, eine freundliche Einladung stimmt Ihre Freunde positiv auf Ihre Party ein.

    Bei der Auswahl der Getränke und des Essens sollten Sie mit Sorgfalt vorgehen. Nutzen Sie eine Gaststätte, müssen Sie vorher nur alles absprechen. Versäumen Sie aber auch dort nicht, das Essen vorher zu testen. Auch in der eigenen Wohnung oder in einem angemieteten Raum müssen Sie das Essen nicht selbst vorbereiten. In Ihrem Heimatort gibt es bestimmt einen guten Partyservice. Sie kennen den Geschmack ihrer Freunde am besten. Wollen Sie lieber ein mehrgängiges Menü an einem festlich gedeckten Tisch einnehmen oder sich ungezwungen am Buffet bedienen?

    Vor kurzem habe ich eine Party erlebt, bei der gebeten wurde, keine Geschenke mitzubringen, sondern "Köstlichkeiten aus der eigenen Küche". Ich war zunächst skeptisch, dann jedoch überrascht von dem vielseitigen abwechslungsreichen Angebot. Kuchen, kleine Häppchen, gefüllte Eier, unterschiedliche Salate, exotisch gewürzte Fleischbällchen, alles war im Angebot. Selbst eine Obstschale und Schokotäfelchen wurden nicht vergessen. Der Gastgeber steuerte nur die Getränke bei und sorgte für Unterhaltung.

    Planen Sie eventuelle Events ein

    Wichtig ist, dass die Gäste sich auf Ihrer Geburtstagsfeier nicht langweilen. Schon beim Einladen können Sie mitteilen, dass Sie sich über einen kleinen kulturellen Beitrag freuen. Richten sie eine kleine Ecke zum Tanzen ein. Sorgen Sie schon im Vorfeld für die entsprechende Musik. Vergessen Sie nicht, Ihre Nachbarn darauf vorzubereiten, dass der Geräuschpegel an diesem Tag etwas höher sein könnte oder laden Sie gleich mit ein. So vorbereitet können Sie Ihre Party stressfrei genießen.

    Foto: © Anja Ergler -fotolia.com

    Geburtstagskuchen

    Ein Geburtstagskuchen gehört für gewöhnlich zu jeder Geburtstagsfeier dazu. Wie dieser gestaltet ist vom Aussehen und Geschmack her, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und nicht zuletzt hängt es auch ein wenig vom Alter des Geburtstagskindes ab.

    Ein Kuchen für die Kleinen

    Während Kinder lieber bunte Geburtstagskuchen mögen, die schöne Verzierungen und Motive aufweisen, kann es bei älteren Kindern und Erwachsenen schlichter zugehen und zu einer einfachen Torte tendieren, auf die die Geburtstagskerzen gesteckt werden. Ein Geburtstagskuchen kann auch bestellt werden, da sich einige Unternehmen darauf spezialisiert haben, Kuchen mit Motiven zu produzieren, die zum Teil auch speziell für den Auftragsgeber nach persönlichen Wünschen angefertigt werden. Dabei kann z.B ein Foto aus Marzipan nachgeformt werden und den Geburtstagskuchen verzieren.

    Bei dieser Art des Geburtstagskuchens sollte aber darüber nachgedacht werden, dass es etwas teurer werden kann und auch einen längeren Zeitraum in Anspruch nimmt bis zur Lieferung des Kuchens.

    Ein Kuchen nach eigenem Geschmack

    Wer lieber selber einen Kuchen backen möchte, dem stehen alle Möglichkeiten offen. Ob das Rezept aus einem Backbuch kommt, ein traditionelles Familienrezeot ist, oder eine handelsübliche Backmischung dafür genutzt wird, die Hauptsache ist, dass der Kuchen mit Liebe zubereitet worden ist, da ist es auch egal, dass so mancher Geburtstagskuchen keinen Schönheitspreis gewinnen würde, da die Herstellung nicht immer so gelingt wie gewünscht, vorallem bei aufwändigeren Kuchen und Torten.

    Wenn ein Geburtstag allerdings mit vielen Leuten gefeiert wird, so wird auch dieses kaum auffallen, da es letztendlich nur auf den Geschmack ankommt. Und sollten dennoch alle Stricke reissen, bieten die Geschäfte auch genügend Auswahl an Fertigprodukten, die auch gerne für Geburtstagsfeiern gekauft werden.

    Foto: © Daniel Bujack -fotolia.com

    Geburtstagsrede

    Bei einer Geburtstagsrede kommt es auf das Vortragen an. Der Redner sollte sich um eine deutliche Aussprache bemühen, ansonsten wird es zu Missverständnissen kommen. Der Unterschied zwischen einer Trauerrede und einer Geburtstagsrede muß durch die Vortragsweise erkennbar sein.

    Regeln für eine Geburtstagsrede

    Eine Rede sollte langsam und deutlich ausgesprochene Worte enthalten. Eine Geburtstagsrede zu halten ist leicht, je besser man den Jubilaten kennt. Notfalls erkundigt man sich im Umfeld. Es unterscheidet sich eine Geburtstagsrede durch verschiedene Aspekte. eine Geburtstagsrede im Kreise der Verwandschaft ist gerne mit satirischen Pointen angereichert, die meist dankbar angenommen werden. Anders verhält es sich, wenn der Adressat in einer höchst offiziellen Gesellschaft durch die Geburtstagsrede geehrt werden soll.

    Was gilt es noch zu beachten?

    Oft ist es besser die Geburtstagsrede nicht zu umfassend, alle Details schildernd, zu halten. Die Redezeit sollte zum Beispiel 10 Minuten nicht überschreiten. Der Redner muß sich darüber im Klaren sein, ob er den Jubikaten ehren, verführen, lobhudeln oder schaden will. In dieser Geburtstagsrede soll vom Letzteren einmal abgesehen werden. Alle anderen Ziele einer Geburtstagsrede unterscheiden sich insbesondere durch die Intensität der gewählten Adjektive. Gilt die Rede dem eigenen Kind, ist eine Anrede wie zum Beispiel: "Meine liebe Tochter!" oder "Liebes Kind!", durchaus erlaubt. Selbst "Mein kleines Bärchen!" könnte als Anrede für die oder den Geliebte/n ohne Widerspruch hingenommen werden, gegenüber dem Chef oder Vorgesetzten hingegen erscheint die Anrede nicht angebracht.

    Falls Prominenz am Tisch versammelt ist...

    Nicht vergessen dürfen eventuell anwesende gesellschaftliche oder kirchliche Würdenträger. Sie müssen Erwähnung in der Geburtstagsrede finden, denn ihr Dasein auf der Geburtstagsfeier ehrt das Geburtstagskind und beugt ihrer bösartigen Abwesenheit bei der eigenen Geburtstagsfeier vor. Gerne gehört werden hervorragende positive Eigenschaften, deren Aufzählung und die Aufzählung schmeichelhafter Übertreibungen in jede Geburtstagsrede Eingang finden sollte.

    Die besondere Form der Geburtstagsrede ist die solche, bezogen auf die oder den Geliebte/n.

    Auf die Gefühle kommt es an

    Zärtliche Worte bilden den Hauptbestandteil einer solchen Rede, herzig vorgetragene Versprechungen und Schwüre wechseln mit lauthals verkündeten überaus positive Eigenschaften des Jubilars. Ganz besonders, wenn sich die Beziehung zum Geburtstagskind gerade erst angebahnt hat, ist die Herzlichkeit der Geburtstagsrede geradezu in höchsten Tönen vorgetragen. Mit den Jahren dann schleichen sich in die Geburtstagsrede gegenüber dem Partner meist gutgemeinte, aber wesentlich sachlichere Töne ein.

    Foto: © Kzenon - fotolia.com

    und Geschenke...

    Wohl jeder, der zu einer Party eingeladen ist, fragt sich nach dem passendem Geschenk. Schenke ich eine Kleinigkeit, was originelles oder einfach einen Gutschein? Gut kommt es bei dem Gastgeber einer Party natürlich immer an, wenn man Geschenke als Dankeschön mitbringt. Der Anlass sollte dabei immer auch die Größenordnung der Geschenke angeben.

    Geschenke nicht vergessen....

    Die Party zu einem Geburtstag, zu einem Jubiläum oder zum Einzug in einer Wohnung oder in ein Haus sollte immer mit einem Geschenk einhergehen. Was hat der Betroffene gerne, welche Hobbies hat sie oder er, was wird dringend noch benötigt? All diese Fragen können einen wichtigen Hinweis auf das richtige Geschenk oder die richtigen Geschenke liefern. CDs, Bücher, Kleidung, Wohnaccessoires, Parfum und Pralinen stehen dabei weit oben in der Rangliste der beliebtesten Geschenke.

    Unter dem Aspekt einer Einladung einfach nur mal so, z.b. zum Abendessen mit Freunden oder der Familie oder zu der Party zum geselligen Beisammensein überreicht man am besten eine gute Flasche Wein oder Sekt bzw. Blumen als Geschenke.

    Abstimmung bewahrt vor Fehlkäufen

    Geschenke für den Kindergeburtstag sollten vorher mit der Mutter oder dem Vater des Kindes abgesprochen werden. Womit beschäftigt sich das Kind gerne, wie alt wird das Kind und welches Geschlecht hat das Kind sind auch hier wichtige Fragen. Bücher, Spiele und Puppen oder Autos sind dabei die Renner als Geschenk. Geschenkideen für hochwertige Geschenke zu meist einmaligen Anlässen sind sehr verschieden. Eine Party zur Hochzeit, zur Taufe, zum Erwerb des Führerscheins oder zum so genannten Runden Geburtstag sollte man nie ohne Geschenk annehmen.

    Wenn man nicht weiter weiß....

    Kennt man die Vorlieben des Gastgebers nicht lohnt sich hier ein Gutschein als Geschenk. Reisegutscheine, Wellnessgutscheine, Gutscheine fürs Kino, in das Restaurant oder für Parfum sind besonders für solche Anlässe zu empfehlen. Kennt man den Gastgeber hingegen sehr gut ist in diesem Fall ein persönliches Geschenk, das in bleibender Erinnerung bleibt, sehr beliebt. Ein Rotwein oder eine Zeitung aus dem Geburtsjahr, eine Hochzeitszeitung mit persönlichen Anekdoten und Bildern oder ein Schmuckstück mit Gravur sind sehr empfehlenswert und unvergänglich.

    Foto: © bridge -fotolia.com, pixabay.com

    Die perfekte Halloweenparty

    Halloweenpartys werden auch in Deutschland immer beliebter. Vor allem Kinder lieben diese Halloweenpartys, weil Sie sich so herrlich gruselig verkleiden können. Auch das von Tür zu Tür gehen, um die Leute zu erschrecken, mögen Kinder sehr. Bei der Planung ist es wichtig zu wissen, ob die Party für Kinder ausgerichtet werden soll, oder ob es sich bei der Halloweenparty um eine Feier für Erwachsene handeln soll.

    Was Kids mögen

    Für die Kinderhalloweenparty, sollte die Dekoration und die Umgebung, in der gefeiert wird, nicht zu gruselig sein. Die Kinder sollen ja Spaß haben und sich nicht fürchten. Die Einladungskarten können schnell und einfach selbst hergestellt werden. Eine Vorlage aus Zeitschriften oder einem Comic ausschneiden, das kann ein Kürbis oder ein kleiner Teufel sein, diese Vorlage dann so oft kopieren, wie Einladungen benötigt werden. Diese können dann auf Pappe geklebt und beschriftet werden. Vielleicht sollte in der Einladung erwähnt werden, das eine Halloween Verkleidung erwünscht ist. Der Raum, in der die Halloweenparty stattfindet, sollte das entsprechende Licht mitbringen.

    Auf die Beleuchtung kommt es an

    Dazu können die Lampen mit roten oder grünen Tüchern verhangen werden. Spinnenweben, die auf keiner Halloweenparty fehlen dürfen, stellt man aus Watte her. Die Watte vorsichtig auseinanderziehen und im Raum verteilen. In diese Spinnenweben können dann Plastikspinnen, Fledermäuse und Totenköpfe versteckt werden. Auch der für Halloween so wichtige ausgehöhlte Kürbis darf auf dem Tisch nicht fehlen. Im Fachhandel sind Servietten, Teller und Becher mit speziellen Halloween Motiven zu bekommen. Eine Kinderbowle mit speziellem Effekt, mit roter Brause eine Bowle anrichten, als Eiswürfel dann einen Gummihandschuh mit Wasser füllen, einfrieren und ihn nach Ablösen des Handschuhs als Eiswürfel in die Bowle geben. Götterspeise eignet sich hervorragend als Halloween Dessert, die rote und grüne Götterspeise in Gläser füllen, Würmer aus Weingummi dazugeben und die Kinder werden Ihren Spaß an der Party haben.

    Was ist In?

    Für eine erwachsenen Halloweenparty gelten in etwa die gleichen Regeln für die Einladungskarten oder die Dekoration. Allerdings darf hier das Ganze etwas gruseliger ausfallen. Die Einladungskarten können aus bösen Fratzen hergestellt werden, geschrieben wird natürlich mit roter Tinte, die man etwas verlaufen lässt. Die Dekoration kann zu den Spinnweben und den Fledermäusen auch einige Gummihände, aus Pappmaschee, können gruselige gestalten wie Zombies, Vampire oder auch Hexen hergestellt werden. Getrunken wird aus Reagenzgläsern, natürlich für Halloween geeignete Getränke wie, roter Wodka, Tequila mit Wurm usw.

    Stärkung gefällig?

    Ein Buffet mit passenden Halloween Dekorationen sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Spaghetti Nudeln können auch wie Würmer aussehen, wenn man sie aus der Schüssel ein wenig raushängen lässt. Diese sollten mit etwas Ketchup übergossen werden, um einen blutigen Effekt zu erhalten. Als Tischdekoration eignen sich im Fachhandel erhältliche Süßwaren wie blutunterlaufene Augen, abgehackte Gliedmaßen oder ein blutiges Gehirn aus Weingummi.

    Foto: © fotogisèle - fotolia.com

    Hauseinweihungsparty

    Eine Einweihungsparty kann aus verschiedenen Gründen wie zum Beispiel Eigenheimbau, Wohnungssanierung, Bau einer Gartenlaube oder ähnlichem gefeiert werden. Da wurden Wochen und Monate mit Freunden und Angehörigen auf der Baustelle geschuftet. Der langersehnte Einzug ist vorbei. Es war jede helfende Hand willkommen. Nun möchte man sich bei allen Helfern mit einer fröhlichen Einweihungsparty bedanken und sich mit einer Einladung bei den neuen Nachbarn vorstellen. Bei den Vorbereitungen der Einweihungsparty gibt es viel zu bedenken.

    Einweiungsparty unter einem bestimmten Thema?

    Zuerst kann für die Einweihungsparty ein bestimmtes Thema gewählt werden. Das hängt von der Jahreszeit ab. Da wären „Der Sommernachtstraum“, „Halloween“, „Piratenabenteuer“, usw., der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es muss nicht eine Kostümierung verlangt werden. Es wirkt bereits einladend, wenn die Dekoration bei der Einweihungsparty dieses Motto präsentiert. Originelle Einladungskarten sind gefragt. Am Computer wird schnell ein passender Text entworfen, der auf große, selbstklebende Etiketten gedruckt wird. Aufgewertet wird alles durch die persönliche, handschriftliche Anrede und Unterschrift. Diese Etiketten werden auf passende Laminat-Abschnitte, Auslegwarenreste oder Tapetenfaltbögen geklebt. Fertig ist eine Einladung der individuellen Art.

    Party am Bau - mit Wohnatmosphäre

    Nicht immer sind alle Räumlichkeiten am Tag der Einweihungsparty bereits perfekt eingerichtet. Da hilft eine fantasievolle Improvisation. So können noch nicht ausgepackte Umzugskartons pyramidenförmig gestapelt werden. Mit farbigen Laken abgedeckt ergibt das eine pfiffige Idee für das Arrangement vom kalten Büfett. Dafür können selbsthergestellte Leckereien angeboten, die Leistungen von einem Partyservice genutzt werden oder man teilt sich die Zubereitungen im Freundes- und Familienkreis auf. Jeder bringt etwas mit, was zuvor abgestimmt wurde. Ein idealer Tag für die Einweihungsparty ist der Samstag. Am nächsten Tag haben die meisten Gäste frei. Das ist ideal für eine Einweihungsparty mit Musik und guter Laune bis in die Nacht hinein.

    Haus- Einweihungsparty mit Rückblick

    Eine tolle Idee ist, die anstrengenden Tage gemeinsam noch einmal Revue passieren zu lassen. So gibt es unkomplizierte Möglichkeiten, Fotos der anstrengenden Bauphase zu einer Diashow zusammenzustellen und beim Abspielen gemeinsam alle Pleiten, Pech und Pannen sowie Erfolge erneut zu durchleben. Videos können gezeigt werden. Die Nachbarn zeigen bei der Einweihungsparty Verständnis für vergangene Unannehmlichkeiten und alle Helfer atmen auf, dass alles geschafft wurde. Alte CD’s werden zu fantasievollen Orden in Anerkennung der besonderen Leistungen jedes Helfers gestaltet und würdevoll verliehen.

    Ein Richtfest veranstaltet man dann, wenn der Rohbau eines Hauses fertig gestellt oder der Dachstuhl aufgesetzt wurde. Das Fest findet auf jeden Fall auf der Baustelle statt zu einer Zeit, zu der möglichst alle Gäste erscheinen können.

    Das A und O des Richtfestes

    Besonders wichtig ist der Richtbaum, der vor dem Fest auf das Dach des neuen Hauses montiert wird. Das Richtfest beginnt mit einer kleinen Ansprache des zuständigen Zimmermanns, in der er den Architekten und dem Bauherren dankt und dem Haus Gottes Segen wünscht. Währenddessen hält er meist ein Glas Schnaps oder Wein in der Hand, das nach der Rede vom Giebel des Neubaus geworfen wird.

    Wahr oder Aberglaube?

    Wenn das Glas bei dem Sturz zerspringt, so bedeutet das, dass die Sterne für den Bauherrn und das neue Heim besonders gut stehen. Bleibt es allerdings ganz, so heißt das traditionell nichts Gutes. Anschließend ist es die Pflicht des Bauherrn, den letzten Nagel einzuschlagen und somit den Startschuss für die eigentliche Richtfest-Party zu geben. Traditionell wird ein großes Essen für alle Helfer, Nachbarn und andere Beteiligte ausgerichtet, das entweder vor der Baustelle oder bei schlechtem Wetter innerhalb des Neubaus stattfindet.

    Lecker und praktisch

    Besonders geeignet für ein Richtfest sind kalte Platten, die am besten auf einem Buffet aus Biertischen aufgebaut werden. Zur schöneren Ansicht kann man die Tische mit einfachen weißen Laken abdecken und die Zwischenräume zwischen den Platten mit frischen Wiesenblumen der Saison füllen. Auch einzelne Zweiglein des Richtbaums, zum Beispiel einer Birke, eignen sich besonders gut für diesen ausgefallenen Schmaus im Rohbau. Da an so einem Richtfest in den meisten Fällen besonders viele Männer beteiligt sind, sollte man vor allem herzhafte Kost reichen wie zum Beispiel Würstchen, belegte Brote und Gulasch. Wenn Kinder eingeladen sind, sollte auch eine kleine Auswahl von einzeln verpackten Süßigkeiten bereitgestellt werden.

    Was sonst?

    Bei den Getränken für das Richtfest empfiehlt es sich, die Kästen einfach neben das Buffet zu stellen, so dass sich jeder nach Lust und Laune bedienen kann. Hauptsächlich sollte ein gutes Bier und ausreichend Mineralwasser und Softdrinks gereicht werden. Zum Sitzen bieten sich auch hier Bierbänke und -garnituren an, die ebenso geschmückt werden wie das Buffet. Wem das zu trist ist, kann den Partyraum oder den Vorplatz noch mit einigen jungen Birken schmücken.

    Foto: © Studio D - Fotolia.com

    Foto: © drubig-photo - Fotolia.com

    Partyideen

    Die meisten Menschen feiern gerne und oft. Gerade da liegt allerdings für viele von uns das Problem. Damit Feiern nicht langweilig werden braucht man abwechslungsreiche Party Ideen. Gerade Feiern zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel ganz aktuell Karnevall oder Halloween bieten einen hervorragende Party Idee.

    Kostümparty gefällig?

    Eine Feier zu der die, meist geladenen, Gäste nur kostümiert erscheinen sollen bzw. dürfen gibt dem ganzen Anlass etwas extravagantes und hebt die Party von anderen Feiern ab. Es gibt aber eine Vielzahl weiterer interessanter Party Ideen. Gerade Motto Feiern bieten sich hierzu an. So können sie zum Beispiel eine Oster-, Weihnachts-, Oktoberfest- oder Black & White Party veranstalten.

    1,2,3 Party

    Wenn sie also solche Party Ideen haben, müssen sie auf einige wichtige Gesichtspunkte achten. Als erstes sollten sie für ihre Party Ideen eine entsprechend passende Lokation wählen. Dazu ist es besonders wichtig, dass sie die ungefähre Anzahl der zu erwartenden Gäste kennen. Es wäre sehr peinlich wenn sie nicht genügend Platz für ihre Gäste zur Verfügung haben. Ebenso schlimm wäre ein zu großer Raum oder zu viele Ebenen auf denen gefeiert werden kann, wenn sie nur eine überschaubare Anzahl von Gästen erwarten, denn so verläuft sich die Party und es kommt keine Stimmung unter den Menschen auf.

    Was sonst noch?

    Eine gute Party Idee ist also neben der Lokation eine ansprechende und abwechslungsreiche Dekoration. Sie bildet ebenso einen Rahmenpfeiler für eine gelungene Feier wie die passende Musik. Besonders der zweite Aspekt, die Musik sollte auf keiner Party fehlen. Eine ebenfalls nicht zu unterschätzende Party Idee ist der richtige Alkohol. Zu einer Weihnachtsfeier passt sehr gut Glühwein und zu einer Oktoberfestparty Weißbier.

    Ebenso sollten sie kleine dem Anlass angemessene Snacks servieren. Beispielsweise Plätzchen zu einer Weihnachtsfeier oder Salzbrezel zur Oktoberfestparty. Generell gilt der Grundsatz der Originalität, also seien sie einfallsreich.

    Foto: © drubig-photo - fotolia. com

    Silvesterparty

    Happy New Year!!!! Es gibt kaum eine Party im Lauf des Jahres in der die verschiedenen Personen so viele Erwartungen projizieren, wie in die Silvesterparty. Auf Grund dieser mitunter sehr hohen und auch sehr detaillierten Vorstellungen über den idealen Verlauf einer Silvesterparty, ist natürlich die erfolgreiche Organisation einer Silvesterparty alles andere als einfach nur einfach. Die Fragen beginnen bereits sehr früh bei der Frage nach der richtigen "Location". Klar, es gibt in nahezu allen Städten eine ganze Bandbreite von Lokalen, Kneipen und Diskotheken, die spezielle Silvesterparty-Angebote haben.

     

    Silvesterparty nach eigenem Geschmack

    Aber: Das beste an Silvester in doch im Prinzip immer noch einen richtig edle Silvesterparty die man selber organisiert. Eingeladen werden dann auch nur wirklich die Freunde und Bekannte, die man wirklich mag. Gut: Nun also zurück zur Auswahl der Location. Wie kann man es schaffen, dass es auf der einen Seite eine unglaublich exklusive Silvesterparty wird, die aber dennoch nicht allzu teuer und abgehoben gestaltet wird. In diesem Zusammenhang sollte auf jeden Fall darauf hingewiesen werden, dass sich der Erfolg oder aber auch der einzutretende Misserfolg mitunter schnell an der Frage nach der passenden Location festmacht.

    Location mit Aussichtsmöglichkeit

    An Tagen wie Silvester, an denen es in fast allen größeren Städten grandiose Feuerwerke zu bestaunen gibt, sollte der Gastgeber einer Silvesterparty ernsthaft in Erwägung ziehen, eine Location zu wählen, von der aus die Stadt sehr gut zu beobachten ist. Im Rahmen dessen gibt es verschiedene Möglichkeiten, so z. B. das Angebot vieler Hotels einen größeren Raum oder gar eine Wintergarten-Dachterrasse zu mieten. Mit einer derartigen Location, die einen grandiosen Blick über die Lichter der Stadt sichert, ist der Erfolg der Silvesterparty schon so gut wie komplett vorprogrammiert.

    Dinner for one?

    Ein weiterer wichtiger Punkt für eine Silvesterparty ist selbstverständlich das Essen. Auch in diesem Zusammenhang sollte einem jeden Gastgeber bewusst sein, dass es sich auch nicht lohnt am Essen zu sparen. Die Gäste kommen auf die Silvesterparty und freuen sich selbstverständlich auf ein grandioses Buffet. Klar, und wo vom Essen gesprochen wird, da darf natürlich auch das Trinken nicht weit sein. Verschiedene alkoholische aber auch diverse nicht alkoholische Getränke sollten von Gastgeber der Silvesterparty auf jeden Fall eingeplant werden. Das es zur Begrüßung der Gäste und selbstverständlich dann später zum Begrüßen des neuen Jahres Sekt oder Champagner geben sollte, steht selbstverständlich komplett außer Frage.

    A nice surprise

    Der wirklich professionelle Gastgeber bzw. Organisator einer wunderschönen Silvesterparty vermag es aber neben all diesen genannten Punkten auch, seine Gäste in richtiger Weise zu überraschen. Idealer Weise also mit einer kleinen Show-Einlage, die in der Einladung zur Silvesterparty nicht erwähnt wurde. So könnte beispielsweise ein kleiner Zauberkünstler auftreten, oder eine Tänzerin mit großen Schlangen.

    Foto: © Nikola Bilic -fotolia.com

     

    Überraschungsparty

    Sie wissen nicht was Sie schenken möchten? Dann organisieren Sie folgendes: Sie sagen dem Beschenkten, dass er sich absolut für den Tag nichts vornehmen darf. Dann können Sie einen Raum besorgen und dorthin alle Freunde und Bekannte des Geburttagskindes einladen. Sie können den Raum allein Dekorieren, oder mit Hilfe der Freunde. Jeder Gast sollte nach Möglichkeit eine Kleinigkeit zum Essen mitbringen- Salat, kalte Plate ect. So kommt schnell ein reich gedeckter Tisch zustande.

    Üüüüberraschung

    Ein Geburtstag ist immer wieder ein unvergesslicher Tag, der von vielen Erinnerungen geprägt wird. Eine große Rolle spielen dabei natürlich die Geburtstagsgeschenke, welche immer wieder im Sinne einer Überraschung eine tolle Feier ermöglichen. Gehen wir hier nun auf diverse Möglichkeiten ein, mit welchen Geschenken man das Geburtstagskind überraschen kann...

    Party als Geschenk

    Da wäre zum Beispiel die Überlegung, sich als Gäste ein spezielles und originelles Überraschungsspiel als Geburtstagsgeschenk auszudenken. Es gibt unzählig viele Spiele - wie wäre es zum Beispiel mit "Wer wird Millionär?" als so genanntes Fragespiel für das Geburtstagskind? Auch viele Performances, welche von den Gästen aufgeführt werden, bieten sich auf einer Feier an. Ob es "Die Glocken von Rom" sind, oder ein Auszug aus dem "Tanz der Vampire" - Kreativität, Fleiß und Spaß an der Sache sind hier gefragt! Auch das Vortragen eines eigens verfassten, lustigen Gedichtes sorgt immer für eine gute Stimmung und ist als Geburtstagsgeschenk absolut passend!

    Lassen Sie es krachen

    Wer die Ehrenperson nicht nur überraschen, sondern auch beeindrucken will, indem sie wahrscheinlich rot anlaufen wird, besorgt am Besten eine Bauchtänzerin (für den Mann), oder einen Stripper (für die Frau) - auch so etwas kommt immer gut an und garantiert ein unvergessliches Erlebnis! Oder Sie sind einfach ganz spontan und trommeln alle Leute zusammen, indem Sie anschließend das Geburtstagskind mit einer unverhofften Party überraschen...

    Geburtstagsgeschenke tragen immer wieder einen Überraschungseffekt in sich!

    Foto: © pixabay.com

    Bewertung: 
    Noch keine Bewertungen vorhanden