Fischgulasch

  • Bytom
    Jan 15, 2016
    0 Comments

    Strenggenommen ist Gulasch ein deftiger Fleischtopf mit viel Zwiebeln, Knoblauch und Paprika. Die ungarischen Hirten sollen ihn schon vor hunderten von Jahren, in riesigen Kesseln, über offenem Feuer zubereitet haben. Im Laufe der Zeit hat sich diesbezüglich einiges geändert. Gulasch – auch Goulasch oder Gulyás – isst man heut in vielen Ländern der Erde, auch dort wo Fische und Meeresfrüchte weit oben auf den Speisekarten rangieren. Leicht anzunehmen, dass sich schon vor geraumer Zeit, findige Köche und Köchinnen dieser Landstriche, zu einem zünftigen Fischgulasch haben inspirieren lassen. Hier heißt das Motto :"Es muss nicht immer Fleisch sein!". Gerade Liebhaber von Fischgerichten sind hier an der richtigen Adresse! Denn auch aus Fisch kann man leckeres Gulasch bereiten. Und vor allem wenn sich Besuch ankündigt, ist dieses Fischgluasch eine willkommene Abwechslung auf dem Gästetisch. Fisch muss also nicht immer in der Pfanne gebraten werden, sondern kann bei der Zubereitung auch zu Gulasch verarbeitet werden. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen beim Kochen eines Fischgulasch gutes Gelingen!

    FischgulaschTraditionelle Gulaschrezepte ,ursprünglich von Rinderhirten im Kessel gekocht, kennt man aus Ungarn. Jedoch lässt sich Gulasch statt mit Fleisch auch mit Fisch zubereiten. Verwandt mit der südfranzösischen Bouillabaisse, ist Fischgulasch die feinere Spielart, da nur das Filet vom Fisch verarbeitet wird. Deftig und dem traditionellen Gulasch am ähnlichsten ist Fischgulasch, wenn es mit Tomaten , Paprika und durchwachsenem Speck zubereitet wird. Die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig. Man kann beispielsweise Pilze zufügen, Spinat, Zwiebeln oder Knoblauch. Fischfond verfeinert, ebenso trockener Weißwein oder Sahne. Grundsätzlich schmeckt das Fischgulasch gut, wenn es säuerlich ist. Daher sei empfohlen, Essiggurke, saure Sahne oder Zitrone hineinzugeben. Als Gewürze eigen sich Dill und Pfeffer vorzüglich. Exotisch ist die Variante mit Kokosmilch und Curry. Filet vom Lachs und Seelachs, Schellfisch, Kabeljau, Dorsch und Heilbutt kann in der Küche ebenso problemlos verwenden werden wie Rotbarsch-und Thunfischfilet, Zander und Hecht. Shrimps geben eine besondere Note.

    Besonders köstlich schmeckt das Fischgulasch, wenn verschiedene Fischsorten in den Topf kommen. Werden die Fischstücke vorher kurz angebraten, zerfallen sie nachher nicht. Von Vorteil ist die leichte und schnelle Zubereitung des Gerichts, außerdem ist es kalorienarm und hat eine kurze Garzeit. Das köstliche und sehr beliebte Fischgulasch ist auch in großen Mengen herstellbar und mithin gut geeignet für Party, Hochzeit oder die Silvesterfeier. Ist das Fischgulasch sehr deftig, reiche man Salzkartoffeln dazu. Ansonsten passen neben Kartoffeln auch Reis und Baguette. Ein trockener Weißwein schmeckt vorzüglich zum Essen. Zu Fischgulasch-Suppe kredenze man Rotwein.

    Folgende Rezepte zum Fischgulasch erwarten Sie auf dieser Seite:

    Balatoner Fischsuppe
    Deftiges Fischgulasch
    Karpfenpaprikasch
    Lausitzer Fischgulasch
    Teufelsgulasch
    schnelles Fischgulasch

    Balatoner Fischsuppe

    Zutaten:
    500 g Kleinfisch
    1,5 kg Karpfen
    250 g Zwiebel
    60 g Paprika
    1 Kartoffel
    30 g Salz
    3,5 L kaltes Wasser
    1-2 Kirschpaprika
    halbe Tube Paprikakrem "Piros Arany"

    Zubereitung:
    Den Karpfen und die Kleinfische abschuppen. Den Kopf und Schwanzteil abschneiden. Aus dem Kopf den Bitterzahn mit eine Messerklinge abspringen lassen. Das Fleisch in ca. 1,5-2 cm breite Scheiben schneiden. Kleingehackte Zwiebeln, Kartoffel und die Kleinfische in einen Topf, oder Kessel geben. Kopf und Schwanz darauflegen, mit kaltem Wasser aufgießen und bei grossem Feuer 30 minuten Lang kochen. Nach dem Aufkochen die hälfte von Paprikamenge und Kirschpaprika hineingeben. Die Kleinfische absieben, durchpassieren und ins Sud zurückgeben. Die Fischscheiben, die andere Paprikahälfte, Paprikakrem "Piros Arany" hineingeben, salzen und weiterkochen. Noch 30 - 35 Minuten kochen und fertig.

     

    Deftiges Fischgulasch
     

    Zutaten:
    600 g Rotbarschfilet
    60 g Räucherspeck, durchwachsen
    2 EL Öl
    3 Zwiebeln
    70 g Tomatenmark
    2 EL Mehl
    500 ml Bratensaft
    470 g Mischpilze, (Dose)
    1 Kümmel
    1 Majoran
    2 El. Petersilie, gehackt
    1 Rote Paprikaschote
    1 Grüne Paprikaschote
    250 g Tomaten
    1 Knoblauchzehe
    1 Zitrone
    Salz, Pfeffer
    etwas süße Paprika

    Zubereitung:
    Das Rotbarschfilet in 5x5cm große Stücke schneiden, säubern und entgräten. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz, Paprika (1) und Pfeffer (1) bestreuen und stehen lassen.

    Den Räucherspeck in kleine Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und kurz mitdünsten. Alles mit Tomatenmark verrühren und das Mehl darüberstreuen. Den Bratensaft aufgießen, aufkochen lassen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in Streifen schneiden, die Tomaten abziehen und halbieren und beides dazugeben. Mit der in Salz zerdrückten Knoblauchzehe, mit Pfeffer (2), Kümmel, Majoran und Paprika die Sauce kräftig würzen. Die kleingeschnittenen Mischpilze und Fischwürfel in die fertige Sauce geben und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vor dem Servieren die Petersilie fein hacken und über das Gulasch streuen.

    Karpfenpaprikasch

    Zutaten:
    500-600 g Karpfen
    1 große Zwiebel
    1 Paprikaschote
    1 Tomate
    1 EL Salz
    200 g Quark
    1 Becher saure Sahne
    400 g Topfenfleckerln
    1 EL Paprika
    100 g Räucherspeck

    Zubereitung:

    Den gewürfelten, filierten Fischfleisch salzen. In einer Pfanne Öl erhitzen, die kleingehackte Zwiebeln darin rösten, kleingeschnittene Paprikaschote zugeben, mit Paprika streuen und mit wenig Wasser weichdünsten. Fast am Ende die kleingeschnittene Tomatenwürfel dazugeben und noch einige Minuten garen. Mit Topfenfleckerln servieren.

    Lausitzer Fischgulasch
     

    Das folgende Gericht stammt aus der Lausitz. Die Region im Osten Deutschlands ist bekannt durch ihre ausgedehnte Teichlandschaft, in der Süßwasserfische wie Zander, Hecht und Karpfen gezüchtet werden. Natürlich können für die Zubereitung dieses schnellen Gerichtes auch andere Fische Verwendung finden. Selbst gefrorenes Fischfilet aus dem Handel eignet sich dazu.

    Zutaten
    800 g Fischfilet
    3 in Streifen geschnittene Zwiebeln
    1 geraspelte Möhre
    ½ in Streifen geschnittene Fenchelknolle
    ½ L Fischfond
    50 g Butter
    Salz
    Pfeffer
    Zitronensaft
    Öl
    feingehackter Dill
     

    Zubereitung:
    Bei der Zubereitung von Fischgulasch ist zu beachten, das Fische eine sehr kurze Garzeit benötigen. Es empfiehlt sich diese extra zu braten, damit sie nicht zerfallen. Das Gemüse im Öl, in einer nicht zu kleinen Kasserolle, bei geringer Hitze, leicht anschwitzen. Mit dem Fischfond auffüllen und abgedeckt etwas köcheln lassen. Es dauert nur ein paar Minuten, schließlich soll das Gemüse noch etwas „Biss“ haben. In der Zwischenzeit das Fischfilet (möglichst aus verschiedenen Arten zusammengestellt) in Stücke schneiden, leicht salzen, in Mehl wenden und in der Butter braten. Wenn sie fast gar sind, in die Kasserolle zum Gemüse geben und nochmals kurz aufkochen. Sofort vom Herd nehmen und mit den Gewürzen und dem Zitronensaft kräftig abschmecken. Alles noch ein paar Minuten zugedeckt ziehen lassen. Vor dem Servieren mit Dill bestreuen. Zum Fischgulasch aus der Lausitz reicht man Salzkartoffeln oder Weißbrot. Dazu passt ein spritziger, trockener Weißwein oder ein herbes Bier.

     

    Teufelsgulasch
     

    Zutaten:
    750 g Schweineschulter
    1 Zwiebel
    3 EL Öl
    1 EL Senf
    1 EL Tomatenmark
    3/8 l heißes Wasser
    1 TL Kümmel
    1 Sardellenfilet
    1 TL Kapern
    1/2 TL Salz
    1 EL Paprika
    3 Oliven
    1 Gewürzgurke
    Salz, Zucker, Weißwein

    Zubereitung:
    Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden, Zwiebel vierteln. Öl erhitzen, Fleisch von allen Seiten darin braun anbraten, Zwiebel hinzufügen und anbraten. Salz, Paprika, Kümmel, Senf, Tomatenmark und Wasser hinzufügen und 45 Minuten schmoren. Sardellenfilet, Kapern und Oliven fein hacken, Gurke in Würfel schneiden, zum Fleisch geben und mit Salz, Zucker und Wein pikant abschmecken. Als Beilage reicht man Baguette und Kopfsalat mit Radieschen.
     

    schnelles Fischgulasch
     

    Zutaten:
    600 g Fischfilet
    2 Zwiebeln
    1 grüner Paprika
    1 roter Paprika
    1/2 l Suppe
    1 EL Paprikapulver
    Salz, Pfeffer
    1 gehäufter EL Mehl
    Sahne nach Belieben (ca 150 g)

    Zubereitung:
    Die gehackten Zwiebeln in etwas Öl goldgelb rösten, die in Streifen geschnittenen Paprika dazugeben. Das Paprikapulver ganz kurz mitrösten und mit Suppe aufgießen. Kräftig salzen und pfeffern. Die in größere Würfel geschnittenen Fischfilets in diesen Sud legen und ca. 10 Minuten dünsten. Die Fischfilets an den Rand schieben und den Sud mit in Sahne verrührtem Mehl binden. Dazu Reis servieren..

     

    Bewertung: 
    Noch keine Bewertungen vorhanden