Kaiserschmarrn süß & pikant

  • Bytom
    Jun 13, 2016
    0 Comments

    Der Kaiserschmarrn ist ein sehr bekanntes und beliebtes Gericht und zählt zu den populärsten Süßspeisen der Welt. Seinen Ursprung hat er in Österreich. Einer Legende nach soll er anfangs nicht Kaiserschmarrn, sondern Baumfällerschmarrn geheißen haben. Dann soll er laut der Legende dem Kaiser Franz Joseph dem Ersten während eines Jagdausfluges serviert worden sein. Diesem hat die Speise so sehr geschmeckt, dass er sie fortan öfter essen wollte, sodass sich der Name änderte und seit jeher Kaiserschmarrn heißt. Mittlerweile gibt es den Kaiserschmarrn in allen erdenklichen Aisführungen und Variationen. So gibt es nun auch den so genannten pikanten Kaiserschmarrn. Dieser wird wie der herkömmliche Kaiserschmarrn aus einem Teig aus Mehl, etwas Zucker, Milch, Backpulver, Salz und Eiern zubereitet und in einer Pfanne mit Butter gebraten. Dem Teig können nach Belieben weitere Zutaten, in diesem Falle Zutaten pikanterer Art, hinzugefügt werden.

    Es wird geraten, bei der Zubereitung das Eiklar vom Dotter zu trennen und daraus einen festen Eischnee herzustellen, sodass der Teig locker und luftig wird. Der pikante Kaiserschmarrn eignet sich als kleiner Snack für zwischendurch, als Beilage, vor allem zu deftigen Gerichten, oder aber auch als Hauptspeise. Aufgrund der Rezeptvielfalt findet sich für jeden noch so anspruchsvollen Genießer und Geschmack die passende Zutatenliste, sodass jeder den pikanten Kaiserschmarrn auf seine Art und Weise genießen kann. Auch für einen netten Abend mit Freunden eignet sich der pikante Kaiserschmarrn bestens, denn die Zutaten lassen sich auf die Geschmäcker der Gäste abstimmen. So kommt jeder auf seine Kosten. Außerdem ist er schnell und einfach in seiner Zubereitung und kann auch mal Zwischendurch auf die Schnelle gekocht werden. Zudem gelingt er fast immer. Und selbst für Vegetarier sind die meisten Rezepte für pikanten Kaiserschmarrn bestens geeignet, da man ihnen viele verschiedene Zutaten, darunter auch viele fleischlose Varianten, beifügen kann. So kommen zum Beispiel verschiedene Käse- und Gemüsesorten sowie die verschiedensten Küchenkräuter zum Einsatz.

    Kaiserschmarrn als Beilage zu deftigen Gerichten
    Pikanter Kaiserschmarrn mit Karotten-Apfel-Salat
    Kaiserschmarrn mit Karottensauce
    Kaiserschmarrn mit Krabben
    Kaiserschmarrn mit Lachs und Spinat
    Kaiserschmarrn mit Lauch und Möhren
    Pikanter Kaiserschmarrn mit Mais-Karotten-Gemüse
    Kaiserschmarrn mit buntem Gemüse und Wurst
    Kräuter-Kaiserschmarrn Käse-Speck-Kaiserschmarrn
    Süße Kaiserschmarrn
    Bayrischer Kaiserschmarrn
    Geeister Kaiserschmarrn
    Grieß-Kaiserschmarrn
    Kaiserschmarrn mit Apfel und Zabaione
    Kaiserschmarrn mit Pudding
    Kaiserschmarrn mit Sauerrahm
    Kaiserschmarrn nach Großmutters Art
    Kaiserschmarrn wie auf der Almhütte
    Kaiserschmarrn – Grundrezept
    Kaiserschmarrn – Tiroler Landgasthofrezept

    Es gibt unzählige Rezepte die Anregungen zum Kochen eines pikanten Kaiserschmarrns liefern und eine verlässliche Quelle für Tipps und Tricks rund um gelungene pikante Kaiserschmarrne bieten.

    Kaiserschmarrn als Beilage zu deftigen Gerichten

    pikanter Kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn:

    200 g Mehl
    300 ml Milch
    100 g geschmolzene Butter
    4 Eier
    Salz, Pfeffer, etwas Muskatpulver

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn als Beilage zu deftigen Gerichten:

    Die Milch, die Eier, das Mehl, die Gewürze und die Butter mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren. Es dürfen keine Klümpchen entstehen. In einer Pfanne etwas Butter heiß machen und den Teig portionsweise einfüllen. Erst von einer Seite etwa 3 - 4 Minuten backen, danach wenden und weitere 3 Minuten backen. Mit einer Gabel oder einem Holzlöffel den Teig in mundgerechte Stücke reißen und sofort servieren. Wer einen „fluffigeren“ Teig möchte, sollte die Eier trennen, das Eiklar zu Schnee schlagen. Der Teig wird wie oben beschrieben zubereitet. Anstelle der Eier wird nur das Eigelb mit den anderen Zutaten verrührt und zum Schluss vorsichtig der Eischnee untergehoben.

    Das Rezept eignet sich gut als Beilage zu kurzgebratenem.

    Pikanter Kaiserschmarrn mit Karotten-Apfel-Salat

    kaiserschmarrn mit salat

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Karotten-Apfel-Salat:

    4 Eier (getrennt)
    100 g Mehl
    150 ml Milch
    Salz, Pfeffer
    etwa 100 g geriebenen Käse (Emmentaler, Gouda oder Bergkäse)
    Butter für die Pfanne

    Für den Salat:
    1 Apfel
    3 - 4 kleine Karotten
    Salz, schwarzer Pfeffer
    Zitronensaft
    Apfelessig
    eine Prise Zucker
    etwas gekörnte Brühe

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Karotten-Apfel-Salat:

    Aus der Milch, dem Mehl, den Eigelben sowie Salz und Pfeffer einen glatten Teig rühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. In einer Pfanne Butter erwärmen, den Teig portionsweise einfüllen. Von jeder Seite etwa 4 Minuten. Danach den Schmarrn mit zwei Gabeln in mundgerechte Stücke reißen, mit etwas Käse bestreuen und sofort servieren.

    Für den Salat wird der Apfel geviertelt, geschält und entkernt. Die Karotten schälen und waschen. Beides in kleine Stücke schneiden und miteinander vermischen.
    Aus Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, etwas Zitronensaft, Essig und Zucker ein Dressing machen und über den Salat geben. Danach einige Minuten ziehen lassen.

    Wer keinen Karotten-Apfel-Salat mag, kann gemischter Salat dazu essen.

    Kaiserschmarrn mit Karottensauce

    Kaiserschmarrn mit Karottensoße

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Karottensauce:

    500 g Karotten
    etwas Butter (ca. 30 g)
    ½ l Mineralwasser mit wenig Kohlensäure
    etwa 2 TL gekörnte Instantbrühe
    8 Eigelbe
    Etwas Salz und Pfeffer
    300 g Mehl
    100 ml Sahne
    400 ml Wasser
    8 EL ungesüßte, steif geschlagene Sahne
    1 Becher (150 g) Crème fraÎche
    etwas Tabasco
    1 Bund Schnittlauch in feine Röllchen geschnitten
    etwas Butter oder Butterschmalz

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Karottensauce:

    Die Karotten werden geschält, gewaschen und in Stücke geschnitten. Etwas Butter in einem Topf erhitzen, die Karotten darin anschwitzen und mit dem Mineralwasser ablöschen. Das Karottengemüse etwa 20 Minuten vor sich hin kacheln lassen, dann die Brühe dazugeben. Aus den Eigelben, der Sahne, dem Wasser sowie Salz und Pfeffer einen glatten Teig rühren. Nach und nach das Mehl zugeben, darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Den Teig für den Schmarrn etwa 20 - 30 Minuten quellen lassen. Danach die geschlagenen Sahne vorsichtig unterheben.

    In einer Pfanne etwas Butter oder Butterschmalz erhitzen. Etwa ¼ des Teiges einfüllen und stocken lassen (etwa 3 - 4 Minuten), wenden und noch mal 3 Minuten backen. Den dabei entstandenen Pfannkuchen mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Warm stellen. Mit dem übrigen Teig ebenso verfahren. Die Karotten werden püriert, mit Crème fraÎche, Tabasco sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Den pikanten Kaiserschmarrn auf Teller anrichten, den Schnittlauch drüberstreuen und die Karottensauce separat dazu servieren.

    Kaiserschmarrn mit Krabben

    Krabben Kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Krabben

    6 Eier
    50 g Mehl
    6 TL Sahne
    1 TL mittelscharfer Senf
    100 g Senfgurke (abgetropft und in kleine Stücke geschnitten)
    50 g Butter
    etwas Kresse
    1 Becher Crème fraîche (150 g)
    etwas Zitronensaft
    300 g Nordseekrabben

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Krabben:

    Die Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Eidotter mit Mehl, Sahne, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Die Senfgurken unterheben. Den Eischnee vorsichtig unterheben. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. Den Teig einfüllen und etwa 4 - 5 Minuten anbacken. Wenden, auf der anderen Seite ebenfalls ca. 4 Minuten weiterbacken. Den Teig mit zwei Gabeln in Stücke reißen.

    In der Zwischenzeit aus der Crème fraîche, der Kresse, dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und den Krabben einen Dip zubereiten und den Kaiserschmarrn sofort damit servieren. Die Krabben kann man auch durch Shrimps ersetzen.

    Kaiserschmarrn mit Lachs und Spinat

    Spinatlachs

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Lachs und Spinat

    300 g TK-Blattspinat
    4 Eier
    gemischte Kräuter nach Geschmack, frisch oder TK
    6 Scheiben Räucherlachs
    2 EL Milch
    Salz, Pfeffer
    etwas Öl
    Meerrettich aus dem Glas oder der Tube

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Lachs und Spinat:

    Den Spinat etwa 10 Minuten in einem Topf erhitzen (mittlere Hitze), danach kurz aufkochen. Die Eier mit der Milch, Salz, Pfeffer und den Kräutern vermischen. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Hälfte des Teiges einfüllen und einen Pfannkuchen etwa 3 - 4 Minuten backen, wenden und die andere Seite etwa 3 Minuten weiterbacken. In Kaiserschmarrn-Stücke rupfen, am besten mit zwei Gabeln oder einem Holzwender. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

    Sofort servieren, dazu den Spinat, Lachs und den Meerrettich servieren.

    Kaiserschmarrn mit Lauch und Möhren

    Lauch mit Möhren

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Lauch und Möhren

    4 Eier
    250 g Mehl
    etwas Backpulver
    350 ml Milch
    Salz, Pfeffer, geriebener Muskat
    250 g Schmand
    200 g Lauch
    150 g Möhren
    etwas Petersilie
    Butter oder Butterschmalz

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Lauch und Möhren:

    Für das Gemüse die Möhren putzen, waschen und raspeln oder in kleine Stücke schneiden. Den Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Die Eier trennen, das Eiklar zu Schnee schlagen. Eigelbe mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskat gut verrühren, am besten geht das mit einem Schneebesen oder dem Handrührgerät. Mehl mit Backpulver vermischen, auf die Eiermasse sieben und gut miteinander vermischen. Den Teig etwas quellen lassen (etwa 10 - 15 Minuten).

    Aus dem Schmand, Salz, Pfeffer und dem Petersilie einen Dip machen. Butter oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Den Lauch hineingeben, andünsten, dann wieder aus der Pfanne nehmen. Die Möhren, den Lauch sowie das Eiweiß unter den Teig heben. Die Hälfte des Teiges in die heiße Pfanne geben und auf einer Seite goldgelb backen, danach wenden und die zweite Seite ebenfalls goldgelb backen. Den Teig in mundgerechte Stücke reißen (mit einem Pfannenwender oder zwei Gabeln), warm stellen und mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

    Wer mag, kann auch noch etwa 75 g Schinkenspeck in den Teig geben.

    Pikanter Kaiserschmarrn mit Mais-Karotten-Gemüse

    mais karotten kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit Mais-Karotten-Gemüse:

    100 g Mehl
    150 ml Milch
    2 Eier
    2 - 3 Lauchzwiebeln (je nach Größe)
    1 Karotte
    1 kleine Dose Mais
    Salz, Pfeffer
    30 g geriebener Käse (Emmentaler oder Gouda)
    etwas Butter für die Pfanne
    2 Becher Natur- oder Vollmilchjoghurt à 150 Gramm
    Etwas Schnittlauch in Röllchen geschnitten

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit Mais-Karotten-Gemüse:

    Die Lauchzwiebeln werden geputzt, gewaschen und in dünne Ringe geschnitten. Die Karotte geschält und fein geraspelt. Den Mais abtropfen lassen. Die Eier trennen, das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Das Eigelb mit der Milch gut verrühren, vorsichtig das Mehl unterheben und den Teig mit Pfeffer und Salz abschmecken. Unter den Teig wird das Gemüse sowie der Käse gemischt, dann vorsichtig den Eischnee unterheben.

    In einer Pfanne Butter erhitzen, den Teig einfüllen und stocken lassen (bei mittlerer Hitze). Nach etwa 3 Minuten kann man den Kaiserschmarrn wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 3 weitere Minuten backen lassen. Der pikante Kaiserschmarrn wird nach dem Backen mit zwei Gabeln in Stücke gerissen und auf Tellern angerichtet. Dazu serviert man den Joghurt unter den man die Schnittlauchröllchen gehoben hat und der mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wurde.

    Kaiserschmarrn mit buntem Gemüse und Wurst

    Wurst gemüße Kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Kaiserschmarrn mit buntem Gemüse und Wurst:

    150 g Mehl
    3 Eigelbe
    ¼ l Milch
    3 Eiweiß
    Salz, Pfeffer
    100 g Butter oder Butterschmalz
    1 Frühlingszwiebel
    1 kleine Paprikaschote
    50 g Champignons in Scheiben geschnitten
    100 g Wurst nach Belieben in kleine Stücke geschnitten

    Zubereitung pikanter Kaiserschmarrn mit buntem Gemüse und Wurst:

    Mehl, Milch, Eigelb, Salz und Pfeffer gut miteinander vermischen, es sollten keine Klümpchen entstehen. Das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

    Das Gemüse waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Champignons abtropfen lassen. Wurst und Gemüse unter den Teig heben. Butter in einer Pfanne heiß werden lassen. Etwa die Hälfte des Teiges hineingeben (ca. 1 cm hoch), goldbraun backen, danach wenden und mit der anderen Seite genauso verfahren. Mit zwei Gabeln oder einem Holzwender den Teig in kleine Stücke teilen. Noch kurz weiterbacken. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren, gleich servieren.

    Kräuter-Kaiserschmarrn

    Kräuter Kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Kräuter-Kaiserschmarrn

    3 Eier
    120 g Mehl
    1 Prise Salz, Pfeffer
    300 ml Mineralwasser
    Schnittlauch in Röllchen geschnitten (oder andere Kräuter nach Geschmack)
    2 Scheiben Schinken oder Lachsschinken in Streifen geschnitten
    100 g frische Champignons (ersatzweise aus der Dose)
    etwas Butter oder Öl

    Zubereitung pikanter Kräuter-Kaiserschmarrn:

    Frische Champignons putzen, waschen und in Scheiben schneiden, Dosenchampignons abtropfen lassen. Aus den Eiern, dem Mineralwasser, Salz, Pfeffer einen glatten Teig rühren. Mehl und Schnittlauch bzw. andere Kräuter sowie die Pilze und den Schinken unterheben. Fett in einer Pfanne erhitzen. Den Teig einfüllen und etwas 4 - 5 Minuten backen lassen. Wenden und auf der anderen Seite weiterbacken lassen. Mit einem Pfannenwender in mundgerechte Stück rupfen und sofort servieren.

    Dazu passt ein Salat.

    Käse-Speck-Kaiserschmarrn

    Käse Speck Kaiserschmarrn

    Zutaten für pikanten Käse-Speck-Kaiserschmarrn

    30 g durchwachsender, feingewürfelten Speck
    75 g geriebener Käse (Bergkäse, Gouda oder Emmentaler)
    60 g Butter
    2 Eier
    100 ml Milch
    3 EL Magerquark
    1 Prise Salz
    100 g Mehl

    Zubereitung pikanter Käse-Speck-Kaiserschmarrn:

    Den Speck etwas auslassen, rausnehmen und warmstellen. Die Butter in dieser Pfanne schmelzen.

    Eier trennen. Eiklar steif schlagen. Aus Eigelben, Milch, Quark, 1 Prise Salz und dem Mehl einen glatten Teig rühren. Käse, geschmolzene Butter und den Speck zum Teig geben, danach den Eischnee vorsichtig unterheben. Das restliche Fett in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Hälfte des Teiges zugeben und etwa 3 - 4 Minuten anbacken. Den Pfannkuchen einmal wenden und die zweite Seite auch etwa 4 Minuten backen. In Stücke rupfen (mit einem Pfannenwender oder zwei Gabeln) und warmstellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

    Dazu passt ein gemischter Salat oder Feldsalat sehr gut.

    Süße Kaiserschmarrn

    - köstlich, der süße Kaiserschmarrn

    süßer Kaiserschmarrn

    Der Kaiserschmarrn ist für viele Personen das beliebteste Dessert und lässt alte Kindheitserinnerungen wach werden. Ein Kaiserschmarrn ist eine Art der Zubereitung, welche dem Palatschinken ähnelt und zudem eine der bekanntesten österreichischen Speißen darstellt. Kaiserschmarrn kann auch herzhaft genossen werden, jedoch ist die süße Variante die beliebtere Alternative. Der süße Kaiserschmarrn, wurde Erzählungen zu Folge gerne von Kaiser Franz Joseph dem Ersten gegessen. Einen Schmarrn aus Mehl, Milch, Eiern und Rosinen setzt man ihm nach einem seiner zahlreichen Jagdasuflüge vor. Der Kaiser zeigte sich äußerst begeistert, daher bezeichnet man den Schmarrn heute auch als Kaiserschmarrn.

    Ein süßer Kaiserschmarrn kann nach mehreren Methoden zubereitet werden. Zum einen kann man die klassische Variante in der Pfanne verwenden, oder aber auch den Kaiserschmarrn im Ofen zubereiten. Diese Variante wird auch als Topfenkaiserschmarrn bezeichnet. Egal ob man einen süßen Kaiserschmarrn in der Pfanne, oder im Ofen zubereitet, entscheidend bleiben jedoch immer die Zutaten, welche man für die Herstellung verwendet. Grundlegend wird der Teig immer mit Mehl, Eiern und Milch hergestellt. Viele fügen dem Teig auch eine Vanillestange hinzu, wodurch der Kaiserschmarrn einen besonderen Geschmack erhält. Bei den Zutaten, welche man in den Teig hinzufügt sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Klassisch wird der Kaiserschmarrn durch die Zugabe von Rosinen verfeinert, welche man zusätzlich in Rum einlegen kann. Jedoch ist dies nicht die einzige Möglichkeit einen Kaiserschmarrn zuzubereiten. Auch finden oftmals Obstsorten wie zum Beispiel Äpfel oder Kirschen Verwendung.

    Neben diesen Früchten kann man für einen süßen Kaiserschmarrn auch einen Kompott herstellen, welcher das Geschmacksbild abrundet. Besonders attraktiv sind für die Herstellung eines Kompotts zum Beispiel Südsehfrüchte, wie zum Beispiel Mangos, Sternfrüchte, oder Maraqujas. Zudem kann man auch einen leckeren Beerenkompott aus Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren herstellen oder auch einen klassischen Apfelkompott, welchen man zum Beispiel zusätzlich durch Zimt anreichern kann. Wie man sieht sind bei der Zubereitung von süßem Kaiserschmarrn der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jedoch sollte man um das Geschmackserlebnis abzurunden den Kaiserschmarrn mit reichlich Puderzucker bestäuben.

    Bayrischer Kaiserschmarrn

    Kaiserschmarrn bayerisch

    Zutaten Bayrischer Kaiserschmarrn – klassisch, im Ofen gebacken:

    5 EL Mehl
    1 Prise Salz
    etwas Zucker
    nach Belieben Milch
    3 Eier
    Butter
    Zucker
    evtl. Rosinen oder Rumrosinen

    Zubereitung Bayrischer Kaiserschmarrn – klassisch, im Ofen gebacken:

    Zuerst wird das Mehl mit 1 Prise Salz, etwas Zucker und Milch zu einem dickflüssigen Teig verrührt, dann werden vorsichtig 3 Eier untergezogen, Nun wird das ganze aber nicht geschlagen, man sollte die Eigelbspuren noch sehen. Nun wird ungefähr 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzt und dann der komplette Teig darin verteilt, nach etwa. 2 Min. bei mittlerer Hitze kann man dann die (Rum-)Rosinen auf den Teig geben und bei 180°C im Ofen mit Deckel ca. 10 Min. backen. Hier geht der Schmarrn so richtig auf und hebt zum Teil den Deckel, so dass man dann die Pfanne herausnehmen sollte und den gebackenen Teig mit Hilfe des Deckels umdreht. Dann zerreißt man ihn mit zwei Gabeln in Stücke und schiebt ihn in die eine Pfannenhälfte. In der anderen Hälfte etwas Butter und Zucker karamellisieren lassen und den Schmarrn darin schwenken. Mit Puderzucker bestreut servieren.

    Dazu passt ganz klassisch Apfelkompott, oder auch nur Preiselbeeren oder auch eine Preiselbeersahne. Die Zubereitungszeit für dieses Rezept beträgt insgesamt 10 Minuten.

    Geeister Kaiserschmarrn

    geeister Kaiserschmarrn

    Zutaten Geeister Kaiserschmarrn mit Erdbeer-Minz-Salat:

    3 Eier
    6 El Zucker
    ½ Vanilleschote, ausgekratztes Mark
    2 EL Rosinen, in Rum eingeweicht
    250 ml Sahne, geschlagen
    50 g Schokolade (Vollmilch)
    250 g Erdbeeren
    1 Handvoll Minze
    2 El Zucker
    Puderzucker

    Zubereitung Geeister Kaiserschmarrn mit Erdbeer-Minz-Salat:

    Eier mit Zucker über Dampf (ca. 80°C) aufschlagen. Anschließend auf Eis kalt schlagen.

    Vanillemark und Rumrosinen untermischen. Geschlagene Sahne unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ca. 2 cm dick aufstreichen und für ca. 6 h in die Kühltruhe stellen.
    Schokolade schmelzen, kurz vor dem Wiedererkalten mit einem Pinsel auf das Parfait streichen.

    Nur kurz frieren!
    Die Erdbeeren vierteln, mit Minze und Zucker marinieren.
    Kaiserschmarrn in kleine Stücke brechen, auf gekühlten Tellern mit Erdbeer-Minzsalat anrichten, mit Puderzucker bestreuen. Die Zubereitungszeit beträgt 35 Minuten.

    Grieß-Kaiserschmarrn

    Gries Kaiserschmarrn

    Zutaten Grieß-Kaiserschmarrn:

    100 g Zucker
    300 ml Milch
    1 Prise Salz
    100 g Grieß (Hartweizen)
    4 Eier
    2 EL Butter

    Zubereitung Grieß-Kaiserschmarrn:

    Zuerst wird die Milch mit dem Salz aufgekocht und dann der Grieß hinzugefügt. Nun wird alles ungefähr sieben Minuten gekocht. Nun werden die Eier getrennt. Die Eigelbe werden dann unter den Grieß gezogen. Die Eiweiße werden dann mit dem Zucker steif geschlagen und vorsichtig unter die Grießmasse gehoben.
    Nun kann man 1 EL Butter in der Pfanne zerlassen. Die Hälfte der Grießmasse in die Pfanne geben. Nachdem die erste Seite goldbraun ist, den Grießpfannkuchen wenden und evtl. die Hitze reduzieren. Nach dem Umdrehen sofort beginnen, den Pfannkuchen zu zerpflücken. Unter mehrmaligem Wenden so lange weiterbacken, bis die Stücke von beiden Seiten schön goldbraun sind.

    Dann die zweite Portion auf gleiche Weise backen. Mit Kompott oder Zimt und Zucker servieren. Am besten mit einen Pfannenwender bzw. Silikonspachtel zerhacken. Die Zubereitungszeit beträgt 30 Minuten.

    Kaiserschmarrn mit Apfel und Zabaione

    Kaiserschmarrn Apfel Zabaione

    Zutaten Kaiserschmarrn mit Apfel und Zabaione:

    Für den Teig:
    1 Apfel, rot
    1 EL Zitronensaft
    200 ml Milch
    1 Beutel Fertigmischung für Kaiserschmarrn
    2 EL Mandeln, Mandelsplitter
    1 EL Butter
    Puderzucker zum Bestäuben

    Für die Sauce:

    125 ml Apfelwein
    2 Eier
    40 g Zucker
    2 Eigelbe

    Zubereitung Kaiserschmarrn mit Apfel und Zabaione 5:

    Zuerst wird der Apfel in Stücke geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt. Nun wird die kalte Milch und die Fertigmischung Kaiserschmarrn in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrührt. Dann werden die Apfelstücke und Mandelsplitter darunter gemischt. Dann erhitzt man die Butter in einer großen Pfanne. Nun wird der Teig hineingegossen und die untere Seite bei mittlerer Hitze 3 - 5 Minuten goldbraun gebacken. Den an der Oberfläche noch flüssigen Teig vierteln, wenden und die zweite Seite bei schwacher Hitze 3 - 5 Minuten auch goldbraun backen. Mit zwei Pfannenwendern in kleine Stücke zerreißen und etwa 1 Minute weiterbacken.

    Für die Zabaione nun den Apfelwein, Eier, Zucker und Eigelb in einem Topf verrühren. Bei mittlerer Hitze so lange aufschlagen, bis eine dickschaumige Soße entstanden ist. Aber bitte nicht kochen lassen.
    Letztendlich den Kaiserschmarren einfach nur noch auf Tellern verteilen und mit Puderzucker bestäuben. Die Soße dazu servieren. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt ungefähr zwanzig Minuten.

    Kaiserschmarrn mit Pudding

    Kaiserschmarrn Pudding

    Zutaten Kaiserschmarrn

    2 Eier
    2 Eiweiß
    1 Prise Salz
    100 g Mehl evtl. Vollkorn
    1 TL Backpulver
    125 ml Magermilch
    150 g Joghurt (Magermilchjoghurt)
    ½ Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
    nach Belieben Süßstoff
    etwas Vanillezucker
    1 EL Öl
    evtl. Rosinen

    Für die Sauce:

    300 g Ananas, frisch
    300 g Kirschen, frisch oder TK
    nach Belieben Zimt oder Sternanis

    Zubereitung Kaiserschmarrn

    Zuerst die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz und einem Handrührgerät sehr steif schlagen. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Vanille und Puddingpulver mischen und mit Eigelb, Joghurt, Milch und Süßstoff verrühren. Den Eischnee vorsichtig und sorgfältig unterrühren.
    Eine große, beschichtete Pfanne mit Öl auspinseln und heiß werden lassen. Den Teig hineingießen, nach Belieben Rosinen hinzugeben und den Herd auf mittlere Hitze runter schalten.
    Warten, bis die untere Seite des Teigfladens goldbraun ist, dann die Pfanne vom Herd nehmen und möglichst dicht unter den heißen Backofengrill stellen, bis auch die Oberseite goldbraun ist. Mit zwei Pfannenwendern in kleine Stücke rupfen und warm stellen.
    Die aufgetauten Tiefkühlkirschen pürieren, mit Süßstoff und Zimt abschmecken. Heiß werden lassen. Die Ananas in Stücke schneiden und in das Kirschpüree geben. Den Schmarrn mit der Fruchtsauce anrichten. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt 30 Minuten.

    Kaiserschmarrn mit Sauerrahm

    Sauerrahm Kaiserschmarrn

    Zutaten Kaiserschmarrn mit Sauerrahm – locker, fein, vanillig:

    150 ml Milch
    125 ml Sauerrahm
    100 g Mehl
    1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
    4 Eigelb
    4 Eiweiß
    2 Pck. Vanillezucker
    1 Prise Salz
    Zitronenschale
    Rosinen nach Belieben
    4 El Butterschmalz
    4 El Zucker, braun
    Zimt
    Puderzucker

    Zubereitung Kaiserschmarrn mit Sauerrahm – locker, fein, vanillig:

    Zuerst werden die Eiklar sehr fest geschlagen. Dann werden die Eidotter, der Vanillezucker, das Puddingpulver, etwas Zitronenschale, Salz und Mehl, Milch, Rosinen und Sauerrahm untergerührt. Anschließend werden zwei EL vom Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzt und die halbe Teigmenge eingegossen, nun wird alles angebacken und dann die Hitze etwas reduziert, so dass man den Teig mit 2 Gabeln auseinander reißen kann. Anschließend gibt man zwei EL braunen Zucker in die Pfanne, lässt diesen etwas karamellisieren und wendet dabei den Kaiserschmarren immer wieder. Nun kann er herausgenommen werden und mit Zimt und Puderzucker bestäubt werden.

    Dazu passt ausgezeichnet eine Vanillesoße oder beliebiges Kompott. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt 25 Minuten.

    Kaiserschmarrn nach Großmutters Art

    Sauerrahm Kaiserschmarrn

    Zutaten Kaiserschmarrn nach Großmutters Art:

    2 Eier
    7 El Mehl
    320 ml Milch
    1 Prise Salz
    1 Schuss Mineralwasser
    Rosinen
    Butter für die Pfanne

    Zubereitung Kaiserschmarrn nach Großmutters Art:

    Zuerst werden bei dieser Art des Kaiserschmarrn-Rezeptes die Eier getrennt und dann wird das Eigelb zusammen mit der Milch und dem Salz kräftig mit dem Schneebesen geschlagen. Während des Rührens sollte man dann das Mehl nach und nach hinzu geben, solange bis die Masse etwas dickflüssig geworden ist. Nun gibt man einen Schuss Mineralwasser hinzu und rührt dieses vorsichtig unter. Anschließend wird dann das Eiweiß zu steifem Schnee geschlagen und dann unter die Masse gehoben.

    Nun kann man die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und dann so viel Teig hinein geben, so dass der Boden gut mit Teig bedeckt ist. Nun kann man je nach Belieben Rosinen auf den Teig streuen und wartet dann solange bis die untere Seite des Teiges schön goldbraun ist und die Oberfläche insgesamt gut stockt. Nun wird die ganze Masse mit zwei Gabelns zerrissen und gewendet. Nun wartet mal wieder einen Moment und wendet und rührt man alles solange bis der ganze Schmarrn goldbraun ist. Nun kann man alles auf einen Teller anrichten und mit Puderzucker bestreuen. Man kann den Kaiserschmarrn nach Großmutters Art mit Apfelmus servieren. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt zwanzig Minuten.

    Kaiserschmarrn wie auf der Almhütte

    Alm Kaiserschmarrn

    Zutaten Kaiserschmarrn wie auf der Almhütte:

    3 Eier
    1 Prise Salz
    2 El Mehl (glatt), gehäuft
    1/8 Liter Milch
    3 El Butterschmalz zum Ausbacken
    Puderzucker zum Bestäuben
    evtl. Rosinen, in Rum eingeweicht
    evtl. Mandeln, gehobelt, geröstet
    2 El Preiselbeerkompott

    Zubereitung Kaiserschmarrn wie auf der Almhütte:

    Die Eier verrührt man mit dem Salz, dann gibt man anschließend das Mehl hinzu, und verrührt nun alles, zum Schluss gibt man noch die Milch dazu. Nun erhitzt man das Butterschmalz in einer großen Pfanne und gibt den Teig hinein, und wartet bis er unten schön braun ist, dann wendet man ihn und backt ihn wieder so lange bis auch die Unterseite braun ist. Mit einer Pfannenschaufel wird nun alles zerstoßen, dann nochmals angebraten. Wer will, kann auch Rosinen, die in Rum eingeweicht wurden, in den Teig geben. Es passen auch geröstete Mandeln wunderbar dazu.

    Den fertigen Kaiserschmarrn mit reichlich Puderzucker bestreuen und mit Preiselbeerkompott servieren. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt zwanzig Minuten.

    Kaiserschmarrn – Grundrezept

    Kaiserschmarrn Grundrezept

    Zutaten Kaiserschmarrn – Grundrezept:

    30 g Rosinen
    2 El Rum
    4 Eier, davon nur das Eigelb verwenden
    30 g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    375 ml Milch
    125 g Mehl
    4 Eiweiße, davon nur das Eiweiß verwenden
    40 g Butter
    Puderzucker
    1 Prise Salz

    ZubereitungKaiserschmarrn – Grundrezept:

    Zuerst werden alle Rosinen für ungefähr 30 Minuten mit Rum in einer kleinen Schüssel eingeweicht. Dann werden die Eigelb, der Zucker, die Prise Salz und der Vanillezucker in einer anderen Schüssel mit Hilfe eines Schneebesens schaumig gerührt, solange bis die Masse schließlich hellgelb und cremig ist. Dann wird nach und nach die Milch und auch nach und nach das Mehl untergerührt. Anschließend werden dann die in Rum getränkten Rosinen hinzu gegeben. Nun sollte man die Eiweiße steif schlagen und dann vorsichtig unter den Teig heben.
    Nun erhitzt man die Butter in einer Pfanne und füllt den Teig in die Pfanne. Der Kaiserschmarrn wird bei kleiner Hitze gebraten bis die untere Seite leicht gebräunt ist und dann muss man den Kaiserschmarrn immer wieder wenden, solange bis beide Seiten leicht bräunlich sind. Dann wird der Kaiserschmarrn in der Pfanne zerrissen. Wenn alles fertig ist, wird er auf einem Teller angerichtet und mit Puderzucker bestreut. Der Kaiserschmarrn kann mit eingelegten Zwetschgen serviert werden. Die Zubereitungszeit für dieses Rezept beträgt zwanzig Minuten.

    Kaiserschmarrn – Tiroler Landgasthofrezept

    Zutaten Kaiserschmarrn – Tiroler Landgasthofrezept:
    100 g Rosinen
    5 EL Rum oder Cognac oder Wasser
    6 Eigelbe
    1 Pck. Vanillezucker
    1 EL Zucker
    1 Prise Salz
    250 g Mehl
    500 ml Milch
    50 g Butter, zerlassen
    6 Eiweiß
    4 TL Puderzucker

    Zubereitung Kaiserschmarrn – Tiroler Landgasthofrezept:

    Die Rosinen in 5 EL Rum mindestens eine halbe Stunde einlegen. Wer keinen Rum mag, nimmt Cognac. Kinder und Antialkoholiker nehmen Wasser. Die Eigelb mit dem Vanillezucker, einer Prise Salz und 1 geh. EL Zucker mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Man nimmt Vanillezucker mit Bourbonvanille. Dann immer abwechselnd einen Löffel Mehl und einen guten Schuss Milch einrühren, bis alles aufgebraucht ist. Anschließend die zerlassene Butter einrühren. (Kalorienzähler: das könnt ihr auch sein lassen und Euch wundern, wieso das Zeug nicht so gut schmeckt, wie im Skiurlaub.) Eiweiß zu einem festen Eischnee aufschlagen und mit einem Löffel langsam aber gründlich unter die Teigmasse heben. Es sollten keine Eiweißflocken mehr zu sehen sein. Danach die Rosinen ohne den Rum unterrühren.

    In einer Pfanne die Butter zerlassen und den Teig ca. 1 cm hoch eingießen. Hitze etwas reduzieren und goldgelb anbacken lassen. Immer mal wieder drunter schauen. Die Masse vierteln, umdrehen und wieder anbacken lassen. In mundgerechte Stücke teilen, mit 2 TL Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen. Fast fertig: Auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestäuben. Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt 20 Minuten.
     

    Bewertung: 
    Noch keine Bewertungen vorhanden