Sanitäranlagen im Haus

  • Bytom
    In Technik,
    Jan 29, 2016
    0 Comments

    Badideen

    Steht schon mal der Plan müssen Sie sich Gedanken über die Badaufteilung machen. Das ist nicht immer ganz einfach. Besonders hängt die Badaufteilung von der Form und Größe des Badezimmers ab. Vor der Aufteilung des Badezimmers sollten Sie mit Ihrem Wasserinstallateur die Platzierung der Wasserleitungen besprechen, denn nicht immer kann nach Belieben geplant werden, wenn die Wasserleitungen ...Steht schon mal der Plan müssen Sie sich Gedanken über die Badaufteilung machen.

    Das ist nicht immer ganz einfach. Besonders hängt die Badaufteilung von der Form und Größe des Badezimmers ab. Vor der Aufteilung des Badezimmers sollten Sie mit Ihrem Wasserinstallateur die Platzierung der Wasserleitungen besprechen, denn nicht immer kann nach Belieben geplant werden, wenn die Wasserleitungen vorgegeben sind. Planen Sie in Ihrem Bad auch einige verspielte Aspekte mit ein. Sie können kleine oder große Abtrennmauern einplanen. Das bietet sich an, wenn das Bad besonders groß ist.

    Die Badewanne kann mit einem oder mehren Sockeln versehen werden. Das WC kann auf einem kleinen Treppchen plaziert sein. Spielen Sie die Badeinrichtung einfach mal in Ihrer Phantasie durch. Aber auch im Badezimmer können auch eigene Ideen umgesetzt werden. Dabei muss man nicht immer Handwerker kommen lassen. Ganz nach der Devise selbst ist der Mann. Kann man durchaus auch selber Handanlegen. Und speziell kleine Arbeiten selber durchführen. Dazu lesen Sie mehr auf de Seite http://www.heimwerker-zentrum.de/heimwerken/sanit%C3%A4r-und-heizung

    Wasser sparen

    Im Haushalt wird viel Wasser nutzlos verschwendet. Das muß jedoch nicht sein! Ein tropfender Wasserhan vergeudet pro Stunde ca. 0,7 L Wasser. Wenn er nur pro Sekunde einen einzigen Tropfen abgibt, so summiert sich das auf 17 L am Tag. Bei größeren Undichtikeiten können bis zu 9 Liter Wasser je Stunde vorloren gehen. Das Entspicht einer jährlichen Verschwendung. Undichte Toiliettenspülkasten verlieren in einer Stunde zwischen 25 und 20 Liter Wasser. Das sind auch 300 € im Jahr Verlust. Waschen Sie Ihr Geschirr mit der Spülmaschine und lassen Sie bei Spülen nicht unnötig Wasser laufen. Ein Vollbad bedarf bis zu 200 Liter Wasser. Bei einer Dusche benötigt man in der Regel nur 80 L Wasser. Lassen Sie das Wasser beim Zähneputzen nicht unnötig laufen, sondern drehen den Wasserhahn dabei zu. Durchflußbegrenzer, welche direkt an den Armaturen angebracht werden verringern den Durchsatz von 20 auf etwa 8 L Wasser. Einhebelmischer und Mischbatterien verringern die Suche nach der richtigen Waschtemperatur. Dabei spart man sich ca. 30 % Wasser. Ein Spülkasten mit Stoppvorrichtung spart ca. 50% Wasser. Auch das eigenständige Autowaschen verbraucht mehr Wasser als das Waschen in der Waschanlage. Waschen Sie Ihr Auto lieber nicht daheim, sondern lassen Sie es waschen und sparen dabei auch noch.

    zentrale Lüftungsanlage

    Eine zentrale Lüftungsanlage ist energiesparend, da sie das Priznip der Wärmerückgewinnung ausnutzt. Dabei wird die Wärme der verbrauchten Abluft, welche durch die verlegten Luftschächte im Haus abgezogen wird mit der Frischluft vermengt. Dazu werden von Bad Küche und WC Abluftkanäle gelegt. Die Zuluft wird in die Wohnräume umgeleitet. Man kann dadarch bis zu 90 % Wärme der Abluft gewinnen. Auch Pollen und Hausstaubmilben können dadurch aus der Luft gefiltert werden. Billig ist der Spaß jedoch nicht, da man hier bei einer gewöhnlichen Lüftungsanlage mit Montage bei ca 10 000,- € liegt.
     

    Bewertung: 
    Noch keine Bewertungen vorhanden